7 tolle Städte in Spanien

Es gibt so viele spanische Städte, die man unbedingt kennenlernen sollte! Wer schon einmal in Barcelona und Madrid war, kennt nur die größten und wichtigsten Touristenorte, doch da gibt es so viel mehr zu entdecken!
 
Gleich DREI spanische Städte empfiehlt die New York Times für 2016. Wir als Spanienexperten vor Ort stellen euch ganze SIEBEN Orte vor, die wir euch für eine Städtereise ans Herz legen wollen. Toledo, San Sebastian, Malaga, Madrid, Barcelona, Alicante und Girona
 
Was es in diesen tollen alten Städten 2016 an Events und Besonderheiten zu sehen und zu erleben gibt, erfahrt ihr hier.
 

1. Toledo - Spaniens Gastro-Hauptstadt 2016

Toledo - Gastronomiehauptstadt Spaniens 2016

 
Diese majestätische Stadt am Fluss Tagus liegt gar nicht weit von Madrid entfernt und lässt sich mit einer kombinierten Städtetour hervorragend auskundschaften. 2016 wurde Toledo zur Gastronomiehauptstadt Spaniens ernannt. Das heißt, hier gibt es nicht nur viel zu sehen, sondern auch viel und gut zu essen!
 
Toledo ist eine der spanischen Städte mit dem größten Reichtum an historischen Denkmälern, denn sie ist über 1000 Jahre alt. Sie heißt auch die "Stadt der drei Kulturen", weil hier hinter den hohen Mauern Jahrhunderte lang Christen, Araber und Juden friedlich zusammen lebten. Toledo steckt deshalb voller künstlerischer und kultureller Schätze in Form von fantastischen Kirchen, Palästen, Burgen, Moscheen und Synagogen. Besonders sehenswert ist der dicht bebaute Altstadtkern, der zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde. Es gibt sogar eine Zipline, an der man sich für schlappe 10 Euro über den Fluss Tagus hinübergleiten lassen kann! 
 
Toledo - Alcazar und San Martin Brücke
 
Als neue Gastro-Hauptstadt Spaniens werden 2016 etliche spannende kulinarische Programme angeboten, wie Besuche in den Weinbergen der La Mancha, Méntrida oder Uclés. Man kann den berühmten Manchego-Käse kosten, der aus lokal gewonnener Schafsmilch hergestellt wird und bis zu 60 Tage reift oder das ausgezeichnete feine Marzipan, wofür Toledo bekannt ist. Solche Tapas-Routen (man darf selbst Restauranttester spielen und die beste Tapas wählen) führen durch urige alteingesessene Restaurants, Bars und sogar Klosterküchen der Innenstadt. 
 

2. Málaga - Aufstrebend, cool und lebensfroh

Malaga

 
Die andalusische Hafenstadt steigt immer mehr in der Beliebtheitsskala, sowohl bei Spaniern selbst als auch bei Besuchern. Denn wo findet man so eine quicklebendige Stadt am Meer, die bunt, cool, kulturvoll und auch noch extrem erschwinglich ist?
 
In Málaga kann man Kunstgenuss mit kulinarischem Erlebnis, Museumsbesuch und ausgedehnten Badeurlaub an einem Ort verbinden. Wer gerne neue und unbekannte Speisen ausprobieren möchte, sollte die Stadt als genussreisender Tapa-Tester erobern und die 10 besten Tapas-Bars besuchen. 
 
Albondigas en salsa de almendras
Oder sich in die lokale Street-Art-Szene stürzen und die vielen neu entstanden urbanen Kunst-Locations im Viertel Soho anschauen oder es wie die Einheimischen im Sommer machen und Málagas beste Dachterrassen zum Chillen auschecken. 
 
Die beste Besuchszeit ist zwischen Mai und Juni oder September bis Oktober, wenn es warm genug zum Baden ist, aber noch nicht Hochsaison. Während der Feria de Málaga im August wird es rammelvoll in der Hauptstadt der Costa del SolVom 13. bis 20. August 2016 kann man während der Feria tage- und nächtelang mit den lebensfrohen Andalusiern durchfeiern.
 
 
 
 

San Sebastián - Kulturhauptstadt von Europa 2016

San Sebastian und Blick auf die Bucht La Concha

 
Die Haupstadt des Baskenlandes San Sebastián wird in diesem Jahr besonders gefeiert, denn sie ist die Kulturhauptstadt in Europas 2016! Das Programm sieht viele spannende Events vor, wie Musikfestivals, Theaterwettbewerbe, Fahrrad-Expeditionen und Auftritte der besten Improvisationskünstler Europas.
 
Das feine kleine Städtchen, das auf baskisch Donostia heißt, ist auch sonst unbedingt sehenswert, und es tut einem fast leid, dass nun alle Welt dorthin pilgert. Irgendwie war es doch immer ein Geheimtipp, und der wird jetzt ausgeplaudert. 
 
Im Sommer ist San Sebastián ein Badeparadies mit eleganten Sandstränden, altmodischen Umkleidekabinen wie in einem 1920er Jahre Film. Der schicke Stadtstrand La Concha wird sehr gut besucht und zählt zu den schönsten Stränden Spaniens. In der Zwischensaison ist es im kühleren Norden Spaniens meist zu kalt zum Baden, aber das lockt die hartgesottenen Surfer erst recht an. Im Winter steigen die Wellen meterhoch und dann wird San Sebastiáns Küste zur Surferhochburg.
 
 San Sebastian - La Concha
 
Ein weiterer triftiger Grund, das mondäne und zugleich traditionelle Seebad zu besuchen, sind die berühmten baskischen Pintxos, die hier anstelle von Tapas serviert werden. Einer ist leckerer als der andere, denn die baskischen Tapas werden frisch und von Meisterhand aus den hervorragenden Meeresfrüchten und Fischen des Atlantiks gemacht. 
 

Madrid mit Sonderausstellung zu Hieronymus Bosch

Bellas Artes Madrid und Museum El Prado

Wer noch nie in Madrid war, sollte dieses Jahr einmal hinfahren. Spaniens Hauptstadt feiert nämlich das 500. Todesjahr des berühmten Malers Hieronymus Bosch, der im Mittelalter schon unsere turbulente Jetztzeit vorhersah.
 
Kunstinteressierte werden sich über die riesige Auswahl an Gemäldegalerien für alte und moderne Malerei freuen und können Madrids wichtige Kunstmuseen besuchen. Doch das Highlight in 2016 ist diese Sonderausstellung im Prado, wo die Spanier Werke des Malers aus den besten Sammlungen der  Welt zusammengetragen haben, die nun in einer gigantischen Gesamtschau zu sehen sind. Der Prado ist Spaniens beste Kunstgalerie für Alte Meister und mit dem Louvre in Paris oder dem Metropolitan Museum in New York vergleichbar.
 
Hieronymus Bosch im Prado Museum, Madrid
 
Die Ausstellung wird am 31. Mai 2016 eröffnet und geht bis zum 11. September 2016. Eine Art Diaschau der besten Werke hat das Museum auf Youtube gestellt. 
 
Wer genug Kunst gesehen hat und Hunger bekommt, sollte sich einmal auf Madrids famosen Gourmettempeln umsehen. In historischen und hypermodernen Markthallen kann man ganz hervorragend essen und sonntags sogar Salsa tanzen wie im Mercado San Fernando
 

Barcelona eröffnet neues Gaudi-Haus

 Barcelona

Diese wunderbare Stadt ganz im Nordosten Spaniens liegt näher an Frankreich als an Madrid und viele Barcelonesen fühlen sich auch eher zu den Franzosen hingezogen als den Spaniern. Der Stolz und die Eigenwilligkeit der Katalanen war schon immer Teil der Stadtkultur von Barcelona.
 
Die schöne alte Stadt am Meer gehört neben Madrid zu den meistbesuchten Städten Spaniens und hat aber gegenüber der spanischen Hauptstadt den großen Vorteil, dass sie am Meer liegt. Es reisen also auch jede Menge Strandurlauber hierher - im vergangenen Jahr kamen 14,5 Millionen Gäste nach Barcelona.
 
Jetzt ist die Stadt die in ihrer einzigartigen Architektur von eigenwilligen Baumeistern wie den berühmten Architekten Antoni Gaudí, Domènech i Montaner und Josep Puig i Cadafalch geprägt wurde, um eine Attraktion reicher. Im Herbst 2016 soll ein bislang unbekanntes Wohnhaus, das Gaudi als taufrischer Hochschulabsolvent entworfen hatte, erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das Casa Vicens liegt im noblen und ruhigen Stadtviertel Gràcia.
 
Wer sich die fantastischen Häuser des Katalanischen Jugendstils anschauen möchte, kann sich mit diesen Tipps selbst eine Tour organisieren.
 

Alicante und die Johannisfeuer

Strandpromenade Explanada in Alicante

 
Alicante wird von vielen Besuchern einfach nur als Einflugschneise für den Spanienurlaub an der Costa Blanca betrachtet. Doch das ist ein Fehler. Zwar gehört Alicante zu den Städten, die an der Peripherie wenig einladend wirken, doch das Hafenstädtchen ist im Zentrum toll und putzt sich auch sonst immer mehr heraus. Und die Strände mit dem feinen goldenen Sand sind einfach spitze!
 
Strandidylle in El Campello, Alicante
 
Der neu ausgebaute Flughafen El Altet liegt nur ca 15 min Autofahrt vom Stadtzentrum entfernt und ist so gigantisch geworden, dass er Malaga echt Konkurrenz machen kann. Auch entlang des neuen Sporthafens wird in Alicante frisch renoviert und herrliche neue Flaniermeilen entstehen. Aber auch die Historie kann sich sehen lassen. Das Castillo Santa Bárbara oberhalb der Altstadt lässt sich zu Fuß über ein traumhaften Weg durch einen Park zu Füßen der Burgmauern erobern. Oben angekommen, hat man einen grandiosen Blick über den Hafen und die Küste.
 
Zum Ausgehen ist Alicante eine günstige und zugleich sehr lebhafte Stadt, vor allem freitags und samstags, wenn viele Tapasbars bis weit nach Mitternacht geöffnet haben und Musikanten durch die Straßen ziehen.
 
Las Hogueras, Fiesta in Alicante
 
Vom 20. bis 24. Juni 2016 finden in Alicante die berühmten Hogueras statt - ein aufregendes Spektakel aus Lagerfeuern, die zur Johannisnacht, der Noche de San Juan, an den Stränden angezündet werden. Das Fest wird in der gesamten Stadt und den vielen urigen Vierteln gefeiert; es gibt Landwein, Tapas und Anisschnaps.
 
In der Nacht vom 23. zum 24. Juni feiern alle bis zum Morgen durch, es wird musiziert und ums 
Feuer getanzt. Das Bad im Meer um Mitternacht gehört zu den Höhepunkten und soll Glück bringen. Auch das Castillo wird in die Feierlichkeiten einbezogen und eine riesige Palme aus Feuerwerkskörpern abgefackelt. Mir tun jetzt schon die armen Möwen leid, die da oben nisten, aber Alicantinos lassen sich nun einmal nicht aufhalten, wenn es um die Fiestas geht.
 

Girona und der Schutzheilige der Reisenden

Girona und seine alte Stadtmauer

Nur eine gute Stunde mit dem Bummelzug fährt man 100 km von Barcelona in den Norden in die wundervolle Kleinstadt Girona. Diese mittelalterliche Stadt hat eine lange und aufregende Vergangenheit, wie so viele Orte von strategischer Bedeutung, die nahe am Meer liegen. Girona hat es geschafft, etlichen Invasionen von Angreifern über Jahrhunderte hinweg zu widerstehen und heißt auch heute noch "Die Stadt der tausend Belagerungen". 
 
Bei einem Stadtbummel durch die Gassen der Altstadt spaziert ihr an römischen Mauern, arabischen Bäder und gotischen Kirchen vorbei. Niemand darf aus Girona abreisen, ohne die 89 Stufen zur Kathedrale von Girona hinauf zu steigen und den berühmten "Wandteppich der Schöpfung", der im 11. Jahrhundert gestickt wurde, zu bewundern. 
 
Essen gehen oder Kaffee trinken kann man entlang der Rambla de la Llibertat am malerischen Flussufer des Riu Onyar. Diese Hauptpromenade von Girona ist mit Cafés, Geschäften und Restaurants gesäumt.
 
Temps de flors - Blumenfest von Girona 
 
2016 lohnt sich ein Besuch in Girona vor allem deshalb, weil hier vom 7. bis 15. Mai 2016 ein verrückt-kreatives Blumenfest stattfindet. Dabei werden nicht einfach nur Blumentöpfe aufgestellt, sondern ganze Stadtviertel mit Blumenarrangements verwandelt. Die berühmten Kathedralentreppen sind mit einem Blütenteppich bedeckt, den man allerdings nur fotografieren und nicht zertreten darf. Übrigens wird in Girona der Patron der Reisenden - Sant Cristòfol - in einer romanischen Kapelle während des Festivals verehrt und mit Blumen geschmückt. Eine gute Gelegenheit für Reiselustige, sich in Girona bei diesem Schutzheiligen ein wenig einzuschmeicheln!   

Ferienwohnung in Estepona

  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 5
  • 2 Badezimmer
  • 2 Toiletten
  • 66 m² Wohnfläche
  • 15 m² Terrasse
  • Gemeinsamer Pool
  • Internet
  • Gartenmöbel

Landhaus in Mijas Costa

  • 1 Schlafzimmer
  • Personen 5
  • 1 Badezimmer
  • 140 m² Wohnfläche
  • Internet
  • Privater Pool
  • Terrasse
  • Garten
  • Grill

Villa in Jávea (Balcon al Mar)

  • 4 Schlafzimmer
  • Personen 7
  • 3 Badezimmer
  • 90 m² Wohnfläche
  • Privater Pool
  • Internet
  • Innenhof
  • Grill
  • Privater Parkplatz
X
Geschenkgutschein im Wert von €750!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und gewinnen Sie mit etwas Glück einen 750€ Gutschein für Ihren nächsten Spanien Urlaub.


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie
 Geschenkgutschein im Wert von €750! 
Ferienwohnungen-Spanien.de verwendet eigene Cookies sowie die von Drittanbietern, um unseren Service zu optimieren und Ihnen Werbeangebote anzuzeigen, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind, in dem wir Ihre Navigationsgewohnheiten analysieren. Für Einstellungsänderungen sowie weitere Informationen klicken Sie bitte hier.