Casa Vicens - Ein neues Gaudí-Haus öffnet seine Türen in Barcelona

Casa Vicens

Für jeden Touristen und Liebhaber von Antoni Gaudí (1852 - 1926), ist diese Nachricht eine frohe Neujahrsbotschaft! Das Casa Vicens wird für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht, und damit gibt es noch einen Grund mehr, nach Barcelona zu reisen.

Dieses fantastisch gestaltete Haus mit bunter Keramik liegt im Stadtteil Gràcia etwas nördlich des Zentrums von Barcelona versteckt. Es war das Gesellenstück des modernistischen Architekten, der den berühmten Katalanischen Jugendstil in Barcelona geprägt hat wie kein anderer. Zuvor hatte Gaudí als Universitätsabsolvent immer nur kleinere Projekte betreut. Das Casa Vicens steht für den Beginn seiner großen Karriere!

Das beeindruckende Gebäude befand sich seit seiner Errichtung in Privatbesitz und war nie für die Öffentlichkeit zugänglich, außer am 22. Mai - dem Tag der Heiligen Santa Rita - wenn Einheimische ins Casa Vicens zu einem Konzert im Kreise von Auserwählten kommen durften.

Die privaten Besitzer hatten dann das Gebäude auf dem Immobilienmarkt zum Verkauf gestellt und zwischen € 27.000.000 und € 35.000.000 gefordert. Im Jahr 2014 wurde man sich einig und Casa Vicens wurde von der aus Andorra stammenden Bank MoraBanc für 30 Millionen Euro erworben. Die im Familienbetrieb geleitete Bank möchte Casa Vicens zu einem neuen Wahrzeichen der Architektur Barcelonas machen und in ein Museum verwandeln, das jeder besuchen kann.

Schon jetzt pilgern jeden Tag mehr als 500 Neugierige zum Casa Vicens und bleiben rund 30 Minuten vor der bunten Fassade des Hauses stehen. Die meisten Besucher sind asiatische Touristen, aus Korea und Japan.  

Wenn auch Sie dieses architektonische Meisterwerk besichtigen möchte, empfehlen wir Ihnen sich eine Ferienwohnung vor Ort zu mieten.

Was ist das Besondere an Casa Vicens?

Entwurf der Fassade des Casa Vicens. Original von Gaudi

Wer Barcelona kennt, weiß, dass Gaudí in der ganzen Stadt tolle Beispiele seines Erfindungsreichtums und genialen Vision als Architekt hinterlassen hat. Seine Werke locken bis heute jedes Jahr Millionen von Menschen aus aller Welt an. Da ist die Sagrada Familia, das Casa Batllo, Park Güell, und viele andere beeindruckende Bauwerke. Doch keines dieser Projekte hat einen solchen historischen Bezug wie das Casa Vicens

Das Haus ist das erste richtige Bauwerk, dessen Planung der damals 26-jährige Architekt komplett allein entwarf und mit dem Bau am 15. Januar 1883 begann. Fertig gestellt wurde Casa Vicens dann sechs Jahre später, im Jahr 1889.

Es ist auch das erste Mal, dass Gaudí einen modernistischen Bau unter Einfluss der alten iberisch-arabischen Baukunst entwarf. Das Casa Vicens ist ein Spiegelbild der Neo-Mudéjar-Architektur, die zur Zeit des Art Nouveau oder Jugendstils recht modern wurde und wobei orientalische und neoklassische Elemente raffiniert und vor allem verspielt verknüpfte.

Das Verdienst von Gaudí war, dass völlig verschiedenen Stile integriert wurden und eine Vielzahl von verschiedenen Materialien wie Eisen, Glas, bunter Keramik und Beton genutzt wurden. Gaudí brach recht mutig mit der eher konservativen Bautradition und fand eine völlig neue Sprache in der Architektur. Casa Vicens stellt damit ein neues Kapitel in der Geschichte der katalanischen Architektur dar. 

So sah das historische Bauwerk damals aus

Das Casa Vicens mit Gärten im Jahr 1941

Casa Vicens ist zugleich ein Paradebeispiel für die Transformation von Barcelona als Großstadt. Als das Bauwerk errichtet wurde, befand es sich noch außerhalb der Stadt und wurde erst nach und nach mit dem Zuwachs und der Ausdehnung von Barcelona Richtung Berge eingemeindet.

Im Jahr 1925 befand sich hier auch noch ein großer privater Garten, der das Wohnhaus umgab. Hier stand auch der schöne Brunnen von Santa Rita, wo Einheimische damals noch mineralstoffhaltiges Trinkwasser holten, das aus dem nahe gelegenen Berg bis hierher geleitet wurde.

Leider ist heute von Brunnen und Garten nichts mehr übrig. Barcelona ist stark gewachsen und das Grundstück musste dem Neubau von Wohnungen weichen. Auch der ursprüngliche Zaun mit seinen verzierten Spitzen steht hier nicht mehr, sondern ist im Park Güell neu aufgebaut worden. 

Wann wird das Haus offziell für den Besuch geöffnet? Was kostet der Eintritt?

Die neuen Besitzer wollen Casa Vicens im Herbst 2016 für das Publikum eröffnen. Noch müssen einige Renovierungsarbeiten und Umbauten für das künftige Museum gemacht werden.

Auch genaue Angaben zu den Eintrittspreisen sind noch nicht bekannt gegeben worden. Allerdings wird man sich wohl an die geltenden Preise für die anderen Bauwerke und Sehenswürdigkeiten von Antoni Gaudí halten. So kostet der Eintritt in den ebenfalls im Stadtviertel Gràcia befindlichen Torre Bellesguard 16 Euro. Das Bauwerk der Moderne ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Es gehört wie auch die anderen Bauwerke von Antoni Gaudi zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Wo befindet sich das Casa Vicens?

Casa Vicens liegt im Stadtteil Grácia an der Carrer de les Carolines 18 bis 24. Die nächsten Metro-Stationen sind Lesseps und Fontana (L 3). In der Nähe befinden sich der Torre Bellesguard und der Park Güell von Antoni Gaudi.

Website: casavicens.org

Ferienwohnung in Barcelona Stadt

  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 6
  • 1 Badezimmer
  • 45 m² Wohnfläche
  • Internet
  • Balkon
  • Lift
  • Klimaanlage
  • Heizung

Ferienwohnung in Capellades

  • 1 Schlafzimmer
  • Personen 2
  • 1 Badezimmer
  • 60 m² Wohnfläche
  • 10 m² Terrasse
  • 1500 Garten in m
  • Internet
  • Gemeinsamer Pool
  • Sonnenliegen

Ferienwohnung in Barcelona Stadt

  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 6
  • 1 Badezimmer
  • 45 m² Wohnfläche
  • Internet
  • Klimaanlage
  • Heizung
  • Lift
  • TV
X
Geschenkgutschein im Wert von €750!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und gewinnen Sie mit etwas Glück einen 750€ Gutschein für Ihren nächsten Spanien Urlaub.


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie
 Geschenkgutschein im Wert von €750! 
Ferienwohnungen-Spanien.de verwendet eigene Cookies sowie die von Drittanbietern, um unseren Service zu optimieren und Ihnen Werbeangebote anzuzeigen, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind, in dem wir Ihre Navigationsgewohnheiten analysieren. Für Einstellungsänderungen sowie weitere Informationen klicken Sie bitte hier.