Die Flamenco-Kleider der Feria von Malaga

Feria-Vorbereitungen: Auswahl und Herstellung der Flamenco-Kleider

Es gibt wenige traditionelle Kleidungsstücke, die so einfach und eindeutig zuzuordnen sind, wie die Flamenco-Kleider Andalusiens. Sie sind praktisch weltweite Botschafter der andalusischen Kultur und haben sich als besonders charakteristischer Bestandteil der spanischen Fiestas und Ferias eine große Anzahl an Bewunderern und Fans erarbeitet. Selbst in der kurzlebigen und sich stetig im Wandel befindenden Welt der Mode und Fashion-Industrie haben sie ihren festen Platz und sind beliebt wie eh und je.

Wer plant, diesen Sommer nach Andalusien zu reisen, weiß wahrscheinlich schon, dass hier im August eines der berühmtesten und beliebtesten Straßenfeste stattfindet - die Feria von Malaga. Dieses wunderbare Spektakel dauert eine Woche und wird von vielen Spaniern als die beste Feria des ganzen Landes bezeichnet. Es ist ein einzigartiges Ereignis und man sollte es unbedingt einmal miterlebt haben, denn so viel gute Stimmung, Feierei, Musik und gutes Essen findet man nicht so schnell wieder irgendwo vereint.

Ein kleines Stück Geschichte

Flamenco-Kleid mit Punkten

Die fantastischen Flamenco-Kleider der Feria werden im spanischen als "Traje  de Flamenco", "Traje de Sevillana" (Sevillanisches Kleid), "Traje de Gitana" (Tracht der Reisenden) oder gelegentlich auch als "Traje de Guitarra" (Gitarren-Kleid) bezeichnet und haben ihren Ursprung im hübschen Sevilla.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts fanden viele große Märkte und landwirtschaftliche Ausstellungen in Sevilla und der Umgebung statt, die viele Reisende und auch das fahrende Volk von weither anlockten. Die Frauen der fahrenden Völker trugen damals handgemachte, elegante Kleider, die sie aus alten Alltags-Kleidungsstücken herstellten. Die Kleider waren oftmals mit vielen Rüschen und Spitze verziert, um den gewöhnlichen und langweiligen Stoffen der Alltagskleidung etwas mehr Besonderheit und Schönheit zu verleihen.

Flamenco-Kleider

In 1929 fand die Ibero-Amerikanische Exposition in Sevilla, mieten Sie hier eine Ferienwohnung, statt und viel Mitglieder der höheren Gesellschaftsschichten erschienen in Kleidern, die nach dem Vorbild der Kleider der Frauen des fahrenden Volkes entworfen worden waren. Auf diese Art und Weise erhielt die "Traje de Sevillana" das erste Mal offizielle Aufmerksamkeit und wurde schnell zur traditionellen Tracht der Stadt.

Es dauerte nicht lange bis die Popularität der Kleider zunahm und sich über die Grenzen der Stadt hinaus erstreckte, bis es schließlich ein sehr wichtiges und besonderes Element der Andalusischen Kultur wurde. Es veränderte sich über die Jahre ein wenig, aber die hauptsächlichen Merkmale des Schnittes blieben bestehen und die Kleider wurden schnell in den Kreisen der Flamenco-Tänzerinnen sehr beliebt, da sie viel Bewegungsfreiheit erlauben und die schwingenden, berüschten Röcke bei den Drehungen des Tanzes einfach fantastisch aussehen.

Rüschen und schwinge Röcke sind ein typisches Merkmal der Flamenco-Kleider

Im Laufe Jahre durchlebten die Flamenco-Kleider die verschiedenen Trends und Stile der verschiedenen Zeitalter, die oft Veränderungen mit sich brachten, die nicht unbedingt der Tradition entsprachen. Als beispielsweise in den 1960er Jahren die Miniröcke zum großen Trend des Jahrzehnts wurden, ließen sich viele Andalusierinnen knielange Flamenco-Kleider nähen, die es vorher nie gegeben hatte und anfangs für einen großen Aufschrei sorgten. Sie wurden allerdings sehr schnell sehr beliebt und sind es bis heute. 

Stile und Accessoires

Ohrringe und Blumenschmuck

Heutzutage gibt es einige schier endlose Auswahl verschiedener Schnitte und Muster - kurze oder lange Röcke, Modelle mit oder ohne Ärmel, einfarbige Kleider oder die traditionellen gepunkteten Kleider, die nach wie vor die beliebtesten unter den Frauen Spaniens sind. Wer nicht so gerne Kleider trägt, kann natürlich auch in der traditionellen Tracht der Männer erscheinen - im Anzug mit einer kurzen Jacke, einem verzierten Gürtel und einem Hut. Diese Tracht ist außerdem sehr empfehlenswert, wenn man die Feria zu Pferd besuchen möchte.

Das Geschäft 'Viva La Feria' in Malaga

Die Flamenco-Kleider werden hauptsächlich an den Feiertagen und zu den dazugehörigen Festlichkeiten in Andalusien getragen, wie zum Beispiel zu den Ferias von Sevilla und Malaga, den "Romerias" (Pilgerfeste oder andere religiöse Feiern) und zu besonderen Anlässen wie beispielsweise Schönheitswettbewerben oder Modeschauen. Nur im Alltag findet man die hübschen Kleider eher nicht.

Selbstverständlich findet man die Kleider auch in den vielen Flamenco-Shows, die man in vielen Städten bewundern kann. Allerdings tragen die Tänzerinnen hier in der Regel besondere Versionen der Kleider mit einer Schleppe ("Bata"), welche die Bewegungen der Tänzerinnen oder auch "Bailaoras" unterstreicht und umschmeichelt.

In den Straßen von Malaga

Dank der großen Beliebtheit der Kleider und ihrer kulturellen Bedeutung gibt es in Andalusien eine blühende Schneider-Industrie. Allerdings bestehen viele spanische Frauen nach wie vor darauf, die Kleider selbst herzustellen, so wie es früher Tradition war. Es dauert etwa drei bis vier Tage ein Flamenco-Kleid mit der Hand herzustellen und es ist in der Regel oftmals günstiger, als ein fertiges Kleid zu kaufen. Die Preise der Kleider variieren natürlich je nach Hersteller, die günstigeren Modelle kosten in der Regel um die 100€ und die teureren Kleider kosten bis zu 1000€, je nach Material, Design und Qualität. Wer möchte, kann sogar noch viel mehr Geld ausgeben und sich ein Kleid nach Maß schneidern lassen.

Flamenco-Kleider im Geschäft 'Rosapeula' in Malaga

Zusätzlich zu den Kleidern gibt es natürlich auch traditionelle Accessoires, die die Tracht komplett machen. 

  • Der Mantón de Manila - ein fließender Schal, der nach dem Hafen von Manila benannt ist, aus Seide oder Satin gemacht wird und in der Regel mit Blumen oder Vögeln bestickt ist. Der Mantón de Manila wird um die Schultern getragen.
  • Peinetas - dekorative Kämme, die ins Haar gesteckt werden, welches traditionellerweise in einem Knoten getragen wird (wenn es lang genug ist).
  • Schuhe mit Absätzen
  • Ohrringe - je größer und auffälliger, desto besser!
  • Broschen, Armreifen und Ketten - Schmuck ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Tracht und sollte gut auf das Kleid abgestimmt sein. 

Accessoires für die Feria

Wer Malaga oder Sevilla im August besucht und zur Feria gerne ein traditionelles Flamenco-Kleid tragen möchte, hat mehrere Möglichkeiten. Es gibt Verleihe, in denen man die Kleider für wenig Geld mieten kann - diese Option ist sehr praktisch für Touristen, die sonst keine Anlässe haben, zu denen sie die Kleider tragen könnten. Ansonsten kann man die Kleider auch sehr günstig gebraucht erstehen und als Andenken behalten. Selbstverständlich gibt es jede Menge Geschäfte, in denen man die Kleider neu bekommt und die in der Regel eine große Preisspanne anbieten, sodass sich für jedes Budget und jeden Geschmack das perfekte Kleid finden lässt. 

Blumen im Haar sind sehr typisch für die Outfits der Feria

Wir bedanken uns vielmals bei den Feria-Ausstattern Viva La Feria und Rosapeula aus Malaga für die tolle Zusammenarbeit, aus der dieser Artikel entstanden ist.

Villa in Nerja

  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 4
  • 1 Badezimmer
  • 85 m² Wohnfläche
  • 30 m² Terrasse
  • Privater Pool
  • Internet
  • Gartenmöbel
  • Sonnenliegen

Ferienwohnung in Málaga Stadt (Historische Altstadt Málaga)

  • 4 Schlafzimmer
  • Personen 6
  • 2 Badezimmer
  • 100 m² Wohnfläche
  • Internet
  • Balkon
  • Lift
  • Gartenmöbel
  • Klimaanlage

Villa in San Juan de los Terreros

  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 4
  • 2 Badezimmer
  • 90 m² Wohnfläche
  • Internet
  • Gemeinsamer Pool
  • Dachterrasse
  • Grill
  • Privater Parkplatz
X
Geschenkgutschein im Wert von €750!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und gewinnen Sie mit etwas Glück einen 750€ Gutschein für Ihren nächsten Spanien Urlaub.


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie
 Geschenkgutschein im Wert von €750! 
Ferienwohnungen-Spanien.de verwendet eigene Cookies sowie die von Drittanbietern, um unseren Service zu optimieren und Ihnen Werbeangebote anzuzeigen, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind, in dem wir Ihre Navigationsgewohnheiten analysieren. Für Einstellungsänderungen sowie weitere Informationen klicken Sie bitte hier.