Barcelona - Das umwerfend schöne, verrückte Casa Batlló

Barcelona ist eine echte Weltstadt und die darf sich durchaus verrückte Eskapaden leisten. Dazu gehört auch verwegene Architektur, die eher verspielt als zweckmäßig ist.

Wer für einen kurzen oder langen Trip nach Barcelona kommt, sollte unbedingt diesen Meisterwerken der Moderne einen Besuch abstatten. Dazu gehören die in der ganzen Stadt und Umgebung verteilten Bauwerke des genialen Architekten Antoni Gaudí.

Mit seinem bis heute modernen und eigenwilligen Baustil, hat Gaudí die Stadt auf ganz besondere Weise geprägt. Eines seiner bekanntesten Werke ist das Casa Batlló. Es steht in der Liste der Werke Gaudís ganz oben und wird seit 2005 von der UNESCO als Welterbe der Menschheit geschützt. 

 

Casa Batlló, Barcelona - Katalonien (Spanien)

Werfen wir einen Blick in dieses ungewöhnliche Haus voller bunter Farben, geschwungener Formen und wundersamer architektonischer Spitzfindigkeiten, die zu einem Markenzeichen des Modernismus in Barcelona und in der Welt geworden ist. Weitere tolle Bauwerke aus dem Katalanischen Jugendstil in Barcelona sind ebenfalls den Besuch wert.

Suchen Sie sich eine unserer Ferienhäuser in Barcelona aus und beginnen Sie heute noch mit Ihrer Urlaubsplanung.

Die Geschichte des Hauses Batlló 

Das Casa Batlló wurde ursprünglich im Jahre 1875 erbaut und 1903 von einem wohlhabenden und einflussreichen Bürger Barcelonas namens Josep Batlló i Casanovas erworben.

Zuerst wollte der neue Eigentümer das Gebäude abreißen und auf das Grundstück ein neues Haus für seine Familie mit Frau und fünf Kindern bauen lassen. Doch dann entschied Josep Batlló glücklicherweise das Gebäude zu erhalten und zu restaurieren. Der untere Teil sollte von seiner Familie bewohnt und die oberen Stockwerke in mehrere kleine Wohnungen unterteilt und vermietet werden.

Für die Restaurierung und den Umbau des Wohnhauses heuerte er den damals 52-jährigen Architekten Antoni Gaudí an. Zu diesem Zeitpunkt genoss Gaudí bereits großen Ruhm mit prestigeträchtigen Projekten wie der Sagrada Familia, Torre Belles oder dem Park Güell. Die Umbauarbeiten am Haus dauerten von 1904 bis 1906.

Die Fassade des Casa Batlló

Gaudí konzentrierte seine ganze Aufmerksamkeit auf die Fassade, das Erdgeschoss, den Innenhof und die Terrasse. Er ließ zudem eine fünfte Etage für das Hauspersonal unter dem Dach (Waschküche und Abstellraum) errichten.

Es gibt einen spanischen Ausdruck für die Magie des ersten Augenblicks: "Verpasse nie die Gelegenheit, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen!" (Nunca tendrás una segunda oportunidad de causar una primera buena impresión).

Selten scheint der Spruch so passend wie beim Anblick des Casa Batlló! Wer zum ersten Mal vor dem Haus steht, wird von der Schönheit und der kreativ-verspielten Gestaltung regelrecht verzaubert! Man fragt sich, warum sehen nicht alle Wohnhäuser so aus? Schluss mit der Langeweile und Uniformität!

Fassade des Casa Batlló in Barcelona, Katalonien (Spanien)

Die Fassade spiegelt deutlich die Fantasie ihres Erfinders wider. Das Ensemble aus Steinchen und buntem Glas und Farben und wellenartigen Konstruktionen erinnert an die vielfältigen Formen der Natur.

Das Hauptgeschoss, wo die Familie Batlló in etwa 10 Metern Höhe über der Straße gleich in der ersten Etage wohnte, ist schnell erkennbar. Die Bewohner sollten den Kontakt zum Boden nicht verlieren.

Ein weiteres charakteristisches Element der Fassade sind die beeindruckenden Glas- und Keramikdekorationen. Die leuchtenden Farben geben vor allem bei hereinfallendem Sonnenlicht der Fassade eine völlig neue optische Wirkung.

Besonders auffallend sind auch die fantasievoll geschwungenen Balkone, die dem Gebäude seinen ganz eigenen Charakter und Originalität geben. Sie sind aus Gusseisen geschmiedet und in cremigem Weiß lackiert. Insgesamt sind an der Vorderseite des Hauses neun Balkone und vier Terrassen zu sehen.

Der obere Teil der Fassade ist in Form eines Tieres gestaltet. So mancher erkennt darin einen Drachen - mit großen Schuppen, die aus Keramik und Glas in den Farben Rot, Grün und Blau gebrannt wurden. Auf der linken Seite überragt ein Zwiebelturm das Ensemble. Er sieht aus wie eine Knoblauchknolle und ist mit dem typischen von Gaudí entworfenen vierarmigen Kreuz gespickt.

Innendesign im Haus Batlló 

Gaudí ließ drei völlig unterschiedlich gestaltete Eingänge für das Casa Batlló bauen: einen Zugang zu Wohnungen, einen für das Geschäft zur Straße und einen Zugang für den Keller.

Der Haupteingang besteht aus zwei Eingangsbereichen, wo man entweder zu den Mietwohnungen oder zum Privatbereich der Familie Batlló gelangt. Zu den oberen Geschossen und zur "Drachenterrasse" kommt man über eine majestätische Eichentreppe, die bildhauerische Elemente enthält, die an die Wirbelsäule eines prähistorischen Tieres erinnern.

Auf der ersten Etage befindet sich der Wohnbereich der Eigentümer, der mit einem Baldachin und geschwungenen farbenfrohen Gewölbe überspannt ist und direkt auf die Terrasse mit Blick über den Paseo de Gracia hinausführt.

Beachtenswert ist auch die hohe Decke in Form einer riesigen Spirale, die an das Innere eines Schiffs erinnert und wo ein gigantischer Kronleuchter hängt, der die Sonne symbolisiert.

Empfangszimmer im Casa Batlló in Barcelona, Katalonien (Spanien)

Im Inneren des Gebäudes wurde nach alter spanischer Tradition ein Innenhof errichtet - Patio de Luces - (Lichthof), der sowohl als Lichtquelle als auch für die Zufuhr von Frischluft dient. Er ist 13 Meter mal  4 Meter groß und 26 Meter hoch und vollständig mit schön bemalten Kacheln gefliest, die im Farbverlauf von blau zu weiß angebracht sind. Man hat den Eindruck, in eine blau leuchtende Unterwasserhöhle einzutauchen.

Patio de Luces de la Casa Batlló in Barcelona, Katalonien (Spanien)

Dachterrasse im Casa Batlló

Nach südländischer Tradition nutzt man auch das Dachgeschoss eines Hauses als Wohn- oder Aufenthaltsraum, wo man sich abseits des Trubels auf privaten schön begrünten Dachterrassen dem Himmel etwas näher fühlen kann.

Um auf das Dach des Casa Batlló zu gelangen, muss man eine Wendeltreppe hochsteigen. Auf dem Dachboden befinden sich nützliche Räume wie zum Beispiel ein Hauswirtschaftsraum, ein Raum zum Trocknen von Kleidung und Dachkammern.

Das Dach selbst ist ein eigenes Kunstwerk, insbesondere die 27 Schornsteine, die teilweise sechs bis zehn Meter hoch ragen und an riesige Pflanzen oder Pilze erinnern. Die Kaminabzüge sind gegen Hitze durch Glas und Keramik geschützt. Sie sind in bunten Farben gehalten und sehen teilweise wie riesige Regentropfen aus, die an den Simsen und Dachrändern abperlen.

Toit de la Casa Batlló à Barcelone, Catalogne (Espagne)

Natürlich gibt es noch viele weitere architektonische oder dekorative Details im Haus Batlló zu entdecken und wir wollen hier nicht alles verraten. Schließlich ist es doch viel besser, sich das Wunderwerk selbst mit eigenen Augen anzusehen.

Unbedingt sollte man auch dem Mobiliar und der eigenwilligen modernistischen Inneneinrichtung aus Zeit und Aufmerksamkeit widmen. Das Wohnhaus ist erst seit 1993 als Museum für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden und jedes Detail in exzellentem Zustand.

Öffnungszeiten, Eintritt und Lage von Casa Batlló

Casa Batllo befindet sich am Paseo de Gracia Nr. 43. Der Paseo ist eine der wichtigsten Straßen mit vielen majestätischen Wohnhäusern im Zentrum von Barcelona.

Das Museum ist das ganze Jahr über von 9 Uhr bis 21 Uhr ohne Unterbrechung geöffnet. Das Haus wird 20 Uhr für den letzten Besucher geschlossen.

Der Eintritt kostet € 21,50 für Erwachsene, 18,50 € für Studenten und Jugendliche (7-18 Jahre) und ist für Kinder unter 7 und Senioren (+ 65 Jahre) kostenlos. Der Audio-Guide kostet 3 €.

Es wird dringend empfohlen, die Tickets online vor dem Besuch zu reservieren und zu kaufen, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Anfahrt

Es gibt vier Möglichkeiten, um zum Casa Batllo zu kommen:

Mit den Buslinien H10, V15, 7, 22 und 24 oder dem Touristenbus und Bus City Tours (Barcelona Tours).

Mit den Metrolinien L2, L3 und L4 bis Station Passeig de Gracia.

Mit dem Zug vom Gare Passeig de Gràcia.

Zu Fuß: Passeig de Gràcia, 43, 08007 Barcelona


Weitere Informationen über Barcelona

Hier sind einige Artikel über Barcelona, die Sie interessieren können und Ihnen helfen, den Aufenthalt in der Hauptstadt der Katalanen noch besser zu organisieren:

Barcelona per Rad und E-Bike entdecken

Katalanische Restaurants und Spitzenküche

- Vamos a la Playa! Alles über die besten Stadtstrände in Barcelona.

- Besuch in der Kathedrale Sagrada Familia Informationen, Geschichte und Tipps für die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Spaniens.

... und viele weitere tolle Artikel über eine der schönsten Städte am Mittelmeer.

Ferienwohnung in Barcelona Stadt

  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 5
  • 1 Badezimmer
  • 1 Toilette
  • 65 m² Wohnfläche
  • Internet
  • Heizung
  • Parkplatz
  • Privater Parkplatz

Villa in Barcelona Stadt (Sant Andreu)

  • 4 Schlafzimmer
  • Personen 14
  • 2 Badezimmer
  • 3 Toiletten
  • 600 m² Wohnfläche
  • 60 m² Terrasse
  • 50 Garten in m
  • Privater Pool
  • Internet

Ferienwohnung in Barcelona Stadt

  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 6
  • 1 Badezimmer
  • 45 m² Wohnfläche
  • Internet
  • Klimaanlage
  • Heizung
  • Lift
  • TV
X


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie
 Geschenkgutschein im Wert von €750! 
Ferienwohnungen-Spanien.de verwendet eigene Cookies sowie die von Drittanbietern, um unseren Service zu optimieren und Ihnen Werbeangebote anzuzeigen, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind, in dem wir Ihre Navigationsgewohnheiten analysieren. Für Einstellungsänderungen sowie weitere Informationen klicken Sie bitte hier.