Acht tolle Ausflugstipps für Valencia

Valencia ist eine große Stadt im Osten der spanischen Mittelmeerküste, die von Urlaubern und Auswanderern zu Unrecht ein bisschen links liegen gelassen wird. Seit Jahrzehnten kommen Strandtouristen an die Costa Blanca und fahren immer nur zu ihren Hotelzimmern und an die Strände, statt einmal in Valencia Station zu machen. Das ist ein Fehler!

Valencia von oben: Alt und Neu dicht beisammen

Denn Valencia steckt voller wunderbarer Details und ist ein Ort mit beeindruckender Architektur. In der Metropole am Mittelmeer hat sich eine faszinierende Mischung aus alten und neuen Bauwerken entwickelt und es herrscht ein ganz eigenes unverwechselbares Flair. Mittelalterliche Burgen und Türme, modernistische Art-Deco-Architektur und natürlich jede Menge Shopping-Center und Orte, wo man sehr gut essen und trinken gehen kann, machen den Valencia-Mix aus!

 Palacio de Las Artes in Valencia

Viele Urlauber, die sich der Stadt zum ersten Mal nähern, sind überrascht, wie groß und kosmopolitisch Valencia ist. So gibt es hier ein U-Bahn-Netz, das nach dem Londoner Vorbild gebaut wurde, nur etwas kleiner! Und Valencia hat den größten Stadtpark in ganz Europa

Und dann gibt es noch ein ganz besonderes Mysterium in der Stadt, das kaum jemand außer den Einheimischen kennt. Angeblich soll der "Heilige Gral", aus dem Jesus nach dem Abendmahl getrunken hat, in der Kathedrale im Zentrum von Valencia aufbewahrt werden.

Interessante kulturelle Events und Locations, spannende Stadtgeschichte und auch eine Altstadt voller verwinkelter enger Gassen und mit Bäumen gesäumte Alleen kann man in dieser quirligen und aufregenden Stadt finden!

Valencia - Barrio del Carmen

Wir haben acht tolle Dinge aus Valencia zusammengetragen, um euch die Stadt näher zu bringen. Diese Erlebnisse sind entweder umsonst oder sehr günstig. Außerdem geben wir euch Tipps, wo man toll wohnen und Stadt und Strand gleichermaßen genießen kann!

1. Die großen Plätze der Innenstadt

Spaniens Plazas sind echte Erholungsinseln, wo man sich zum Kaffee trinken, reden oder einfach nur trifft, um andere Leute zu beobachten. Die Plätze sind voller alter Bäume und bieten angenehmen Schatten in den heißen Sommermonaten. Es führen zahlreiche gepflegte Wege hindurch und es gibt oft mehrere Zugänge!

In Valencia gibt es mit der Plaza de la Reina  (Platz der Königin) im Herzen der Altstadt einen solchen Platz, der zum echten Magnet für Einwohner und Touristen geworden ist. Man erkennt den Platz gleich an den Pferdekutschen, die auf den anliegenden Straßen herum stehen. Er ist nicht weit von der Markthalle und der Kathedrale von Valencia entfernt.

Pferdekutschen warten in Valencia

Die Plaza ist ein großartiger Ort, um auszuspannen, wenn man nach einem Stadtrundgang müde Füße hat. Es gibt viele Restaurants, die allerdings hier etwas teurer sind als anderswo. Es herrschen Touristenpreise! Besser ist es, hier nur etwas zu trinken und zum Essen in die vielen kleinen Gassen rundum die Plaza auszuweichen. Hier kann man sehr gut zu Mittag essen oder Tapas ausprobieren. Das geht zu Fuß innerhalb von wenigen Minuten. Am Besten lässt man sich dort nieder, wo auch die Spanier essen. Die Mittagspause dauert in der Regel von 14 bis 16 Uhr.

Achtung! Touristisch beliebte Orte wie diese Plätze sind auch beliebt bei Taschendieben, die auf ahnungslose Urlauber spezialisiert sind. Wie in jeder großen Stadt sollte man vorsichtig sein und seine Taschen nie auf Parkbänken ablegen, sondern immer bei sich tragen.

Valencia ist berühmt für seine Paellas

Ein weiterer schöner Platz liegt direkt neben der Plaza de la Reina und heißt Plaza Redonda, wo es stets lustig und unterhaltsam zugeht. Leider wurde bei der letzten Restaurierung viel vom alten Charme des Platzes zerstört. Dennoch lohnt sich der Besuch. 

Während der berühmten Fiesta der Fallas hatte sich weltbekannte Streetartist Banksy an einer Hauswand mit einem Kunstwerk verewigt! Doch das hatte die Stadtverwaltung von Valencia wohl für wertloses Gekritzel gehalten und gleich wieder überpinselt! Da zeigt man in der andalusischen Stadt Malaga schon etwas mehr Geschick mit der global agierenden Streetartist-Gemeinde und lässt die Straßenkünstler im Stadtteil Soho frei gewähren.

2. Die Kathedrale von Valencia und Der Heilige Gral

In Valencia wird behauptet, dass der berühmte "Heilige Gral", der offiziell nie gefunden wurde, hier in der Kathedrale aufbewahrt wird. Wer sich ein bisschen mit der Artus-Sage auskennt oder die Bibel kennt, weiß, dass das Verbleiben des Heilige Grals seit Jahrhunderten die Menschen beschäftigt. Jesus soll aus dem Kelch beim Abendmahl getrunken haben, bevor er von Judas verraten wurde.

Es heißt, dass der Kelch vor Jahrhunderten aus Rom nach Spanien kam und während der maurischen Besatzung versteckt gehalten wurde. Erst unter dem christlichen König Alfonso sei er 1427 in die Stadt Valencia zurückgekehrt!

Allerdings gibt es noch andere Orte in Spanien, die den Anspruch erheben, die wahre Relique aufzubewahren.

Kathedrale von Valencia

Mit oder ohne Gral ist die Kathedrale von Valencia ein wunderschönes Gebäude, dass man sich ansehen sollte. Sie wurde im 13. Jahrhundert auf den Grundmauern einer Moschee errichtet.

Valencias Bürgermeisterin hat kürzlich vorgeschlagen, die Stadt als "wahren Aufbewahrungsort" der heiligen Reliquie in "Stadt des Heiligen Grals" umzubenennen - natürlich vor allem als Tourismusmarketing, um mehr Reisende nach Valencia zu locken.

Der Heilige Gral aus Valencia

Der Kelch soll von seinem derzeitigen Standort in einer kleinen Kapelle im Seitenschiff in die Kathedrale gebracht werden, um Katholiken aus aller Welt zur Spende zu animieren. Valencia muss sein Stadtsäckel wieder auffüllen, weil durch jahrelange Korruption und sinnlose Geldverschwendung im Haushalt die Kassen leer sind. 

Der Eintritt in die Kathedrale ist frei. Allerdings sollte man die Zeiten für die Messen respektieren. 

3. Valencias Markthalle "Mercado Central"

Wenn man diesen lebhaften Markt besucht, taucht man ins echte valencianische Alltagsleben ein. Der Markt befindet sich gleich an der Plaza Ciudad de Brujas und kann in einem Rundgang durch das Altstadtzentrum, die Ciutat Vella, gleich mit den anderen Attraktionen besucht werden.

Der Markt besteht aus mehreren Sektionen, wo man Fisch, Fleischprodukte oder Obst und Gemüse oder leckere Spezialitäten aus Valencia kaufen kann.

Man kommt richtig ins Staunen, welche Vielfalt an uns unbekannten Obstsorten in Spanien so gedeiht. Je nach Saison kann man Nispero, Cherimoyas oder auch Sharon-Früchte probieren. Alles lokal gewachsen, geerntet und weiter verkauft.

Markthalle von Valencia

In der Markthalle trifft man sehr viele amerikanische Touristen (!), die wohl durch einen beliebten Reiseführer inspiriert, diesen Ort auf ihrer Besuchsliste haben.

Rund um die Halle befinden sich zahlreiche interessante Geschäfte, Bars und Cafés, wo man sich niederlassen und das Treiben beobachten kann. In jedem Fall ist dies ein Ort, wo man keinesfalls mit dem Auto hinfahren, sondern zu Fuß gehen oder die U-Bahn nehmen sollte. 

4. Die Badestrände von Valencia

Eine der schönsten und zugleich kostenlosen Attraktionen sind die feinen Sandstrände der Stadt Valencia. Die Stadt ist gesegnet mit kilometerlangen tollen Badestränden, die oft unberührt, weit und wenig besucht sind. 

Hier kann man sich traumhaft im Sand ausstrecken und dem leisen Plätschern des Mittelmeeres lauschen. Die Wasserqualität und Sauberkeit der weiten Stadtstrände ist erstaunlich und das Meer hat eine einladende blaue Farbe.

Strand von Valencia 

Verglichen mit den oft überlaufenen Badeorten an der südlich gelegenen Costa Blanca sind die Strände in Valencia richtig leer! Die beliebtesten Strände sind Playa las Arenas und Playa Cabanyal und an hektischen Tagen im Hochsommer auch die etwas weiter entfernte Playa de Patacona.

Es gibt nicht sehr viele Bars und Restaurants an den Stadtstränden. Daher sollte man es wie die Einheimischen machen und sich alles Nötige selbst mitbringen. Picknick am Meer auf ausgebreiteter Decke macht so richtig Spaß, wenn man viel Platz und Ruhe hat. 

 

Weiter Sandstrand von Valencia

Ein wenig außerhalb der Stadt schließen sich die schönen Strände Playa de Pinedo und Playa el Saler mit Golfplatz in der Nähe. Im Norden der Stadt schließt sich der schnuckelige Hafenort mit Strand Playa Port Saplaya an und noch weiter nördlich liegt die mit römischer Architektur gespickte Playa Sagunto.

5. Günstig einkaufen in Valencia

Wie viele andere Großstädte hat auch Valencia eine Menge sehr günstiger Läden zum Shoppen anzubieten. Alle großen Marken findet man hier und auch in den barrios - den Stadtvierteln - ausgefallene Kreative Geschäfte und einmal in der Woche einen Straßenmarkt

Shopping in Valencia

Abseits der Einkaufsstraßen wie der Poeta Querol oder  Calle Colón gibt es kleine Gassen, wo sich Boutiquen und unabhängige Läden angesiedelt haben. Wenn man die Calle Jorge Juan entlang bummelt, kommt man an weiteren spannenden Läden vorbei und kann noch einen Blick in den Markt Mercado de Colón werfen - ein architektonisches Meisterwerk des Jugendstils. Dies ist ein perfekter Ort, um einen Kaffee zu trinken und sich vom Shoppen zu erholen.

Shoppen kann man in Valencia bequem und günstig 

In Valencia gibt es im Zentrum gleich mehrere Einkaufszentren, die auf Spanisch "Centro Commerciales" heißen. In diesen großen Shoppingzentren findet man auch sehr günstige Angebote, vor allem in der besten Einkaufszeit zwischen Weihnachten und Silvester - dem Winterschlussverkauf in Spanien. Diese Einkaufszentren heißen: Nuevo Centro, El Saler, BonAire, Parque Ademuz, Aqua oder das etwas schickere und teurere Galeria Don Juan de Austria in der Nähe des Rathausplatzes Plaza Del Ayuntamiento.

Außerhalb des Stadtzentrums befinden sich das Centro Comercial El Osito in La Eliana und weitere Outlet-Shops in den Vororten, die man schon von der Autobahn erkennen kann.

6. Das verrückte Fest Las Fallas.

Das Festival Fallas ist das wohl lauteste und schrägste Fest, das man je in einer Stadt der Welt zu sehen bekommt! In Deutschland würden ununterbrochen Feuerwehr und Krankenwagen im Einsatz sein bei diesen aufgekratzten Menschenmassen, die sich hier durch die Straßen und Plätze schieben.

Das Frühlingsfest findet immer vom  15. bis zum 19. März statt und gehört zu den verrücktesten Fiestas in Spanien. Was bei den Fallas los, ist lässt sich schwer beschreiben, wenn man es nicht selbst erlebt. Jedes Stadtviertel in Valencia und auch die Vororte verbringen ein ganzes Jahr mit der Vorbereitung. Man baut eine riesige Statue, die dann bei einer Art Straßenkampf mit Feuerwerksraketen herumgefahren wird.

Valencia - Las Fallas

Alle Generationen feiern mit, auch Kleinkinder! 24 Stunden lang werden eine Woche lang Knaller und Raketen gezündet und es gibt viel zu trinken und zu essen. Die Paraden der Fallas sind besonders lustig, weil sich alle Partygäste in aberwitzigen Kostümen verkleiden. Frauen tragen extravagante, altmodische Kleidern, die sehr teuer und auch nicht gerade bequem sind (!) 

Während der Fallas ist die ganze Stadt ist im Fiesta-Fieber und viele Geschäfte an den Hauptstraßen machen eine Woche lang dicht, um sich an den Feierlichkeiten zu beteiligen. 

Valencia - Las Fallas traditional dress

Jeden Tag wird um 14 Uhr ein riesiges Feuerwerk - das mascleta - veranstaltet, das auf dem großen Rathausplatz abgefackelt wird. 

Am letzten Tag des Festivals werden die mühsam ein Jahr lang erbauten Figuren in Flammen auf. Manche haben bis zu 100.000 Euro gekostet! Bei solchen Fiestas wundert man sich dann immer, wieso in Spanien trotz Krise so viel Geld in Asche verwandelt wird...

Wer in dieser Zeit eine Städtereise nach Valencia plant, muss mit vielen Menschenmassen rechnen und vollen Bussen und U-Bahnen. Aber auch Tausende an Touristen aus aller Welt kommen dann nach Valencia, um mitzufeiern. Man sollte seine Ferienwohnung oder Hotel rechtzeitig buchen.

7. Der größte Stadtpark Europas - Das alte Flussbett des Turia

Vor 50 Jahren hat eine gewaltiger Sturmflut die Küste vor Valencia zerfetzt und die Innenstadt zwei Meter unter Wasser gesetzt. Daraufhin beschloss man, den einst durch die Stadt fließenden Fluss Turia zu teilen und das Flussbett in einen Park zu verwandeln. 

Der andere Flussarm wurde aus der Stadt herausgeleitet. Dies war zwar ein ziemlicher Eingriff in die Natur, aber hat Valencia seither vor diesen Tsunami-ähnlichen Springfluten verschont. Und der auf diese Weise entstandene Park ist ein echtes Biotop und Schmuckstück geworden!

Valencia - Turia gardens

 

Der Park heißt Jardín del Turia - Garten des Turia und gehört zu den meistbesuchten Stadtparks Spaniens. Etwa 110 Hekta groß ist das mit schönen Bäumen und weiten Grasflächen bepflanzte Gelände, durch das man laufen oder mit dem Rad fahren kann. Als Besucher kann man praktischerweise an einem Ende des Parks Mieträder ausleihen und am anderen wieder abgeben. 

Die Parklandschaft ist clever konzipiert und besteht aus mehreren Zonen. Es gibt eine große Sportanlage sogar mit eigenem Cricket-Club, was vor allem die Engländer freut. Außerdem wurde Platz für andere aus spanischer Sicht exotische Sportarten geschaffen: Ein Baseball-Feld macht vor allem den Amerikanern Freude, die in und um Valencia leben.

Entlang des Flussbettes ist auch ein Botanischer Garten angelegt worden und die berühmten Königsgärten Jardines del Real in der Nähe der U-Bahn-Station Alameda. Wenn man dem Flusstal folgt, läuft man unter vielen verschiedenen Brücken entlang, die einst die zwei Stadthälften von Valencia verbanden. Einige der Brücken sind mehrere hundert Jahre alt.

Die Gärten des Turia in Valencia

Es gibt etliche Cafes und Bars im Park, wo man sich stärken und erfrischen kann. Und es gibt für Kinder oder verspielte Erwachsene spannende Spielplätze, wie einen gigantischen Gulliver (angeregt aus Gullivers Reisen), den man erklettern und auf Rutschbahnen herunterrutschen kann. Eintritt ist frei! Diese riesige Gulliver-Figur kann man sogar auf Google Earth erkennen!

Wenn man aus dem Park weiter nach Osten läuft, kommt man zu den futuristischen Bauwerken der Ciudad de las Artes y las Ciencias - dem modernen Wissenschafts- und Kulturpark, der Valencia inzwischen weltberühmt gemacht hat.

8. Die Stadt der Künste und Wissenschaften 

Dieses Architektur-Meisterwerk gehört zu den absoluten Höhepunkten einer jeden Stadtreise nach Valencia. Der Name Ciudad de las Artes y las Ciencias ist etwas umständlich, aber trifft die Sache auf den Kopf. Hier haben sich regionale spanische Architekten mit einer futuristischen Stadtplanung austoben dürfen. Die Architekten Santiago Calatrava und Félix Candela waren bislang in der Architekturszene unbekannt und haben diese Anlage in mehreren Etappen entworfen. Dieser Stadtteil liegt im Bereich des Flusslaufes des Turias, der ins Meer mündet.

Die ersten Bauarbeiten begannen Mitte der 1990er Jahre und sind noch lange nicht abgeschlossen. Nach der Rezession, in der die Stadt steckt, wurden weitere Bauprojekte erst einmal auf Eis gelegt. Man wartet auf bessere Zeiten, um das Projekt abzuschließen.

Valencia - Ciudad de las Artes y de la Ciencias

Es ist nicht ganz einfach, die Stadt der Künste und Wissenschaften mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Straßenbahnlinie, die aus der Innenstadt hierher gebaut wurde, ist zwar fertig gestellt, aber noch nicht in Betrieb genommen worden. Am Besten fährt man mit dem Bus. Die Linien 19, 35, 95 und 40 halten hier. 

Parkplätze sind begrenzt und es ist ratsam, das Auto in einem der großen Einkaufszentren an der Hauptstraße zu parken. Man kann hier etwas einkaufen oder essen gehen und dann umsonst parken

Die Kunststadt besteht aus 6 verschiedenen Zonen und Bauwerken:

L'Hemispheric wurde nach der Vorlage eines menschlichen Auges gebaut und ist das wohl am meisten fotografierte Bauwerk des Parks. Hier befindet sich eine Sternwarte, wo ein umfangreiches astronomisches Programm und Veranstaltungen laufen.

Dann gibt es das El Museu de les Ciències Príncipe Felipe, das 26.000 m2 große Wissenschaftsmuseum, wo im Laufe des Jahres viele Wechselausstellungen gezeigt werden. Man muss kein Wissenschaftler sein, um sich hier unterhalten zu lassen. Die Veranstaltungen und Ausstellungen sind spannend und lehrreich und vor allem bei Kindern beliebt.

 

Valencia - Ciudad de las Artes y de la Ciencia

Im L'Umbracle sind vor allem exotische Pflanzen und verwegene moderne Skulpturen zu sehen. Dieser futuristische Landschaftspark bietet tolle Aussichten auf das gesamte Parkgelände und ist kostenlos. Hier befindet sich das unterirdische Parkhaus des Wissenschaftsparks mit Platz für 665 Autos.

Das berühmteste Bauwerk ist das L'Oceanogràfic - ein riesiges Aquarium mit mehr als 45.000 Arten. Es gibt hier auch Delfin-Shows zu sehen, aber das macht einem nicht unbedingt Freude, wenn man die Tiere viel lieber in Freiheit im Meer sähe. Spektakulär ist auch der längste Glastunnel Europas, durch den man hindurch laufen und Haie über und unter sich vorbei schwimmen sehen kann.

Der Eintritt in das Meeresmuseum ist nicht gerade günstig und kostet für Erwachsene 27,50 Euro. Man kann aber auch Tageskarten für den Park kaufen oder Familientickets. Klicken Sie hier für mehr Infos zu den Eintrittspreisen

Der Palau de les Arts Reina Sofia ist ein weiteres imposantes Gebäude, wo Opern und Theatervorstellungen stattfinden. Hier ist das aktuelle Programm für den Spielplan 2015/2016

Das jüngste Bauwerk im Park heißt Àgora und ist eine überdachte Ausstellungshalle und Sport-Arena, wo es noch nicht sehr viele Veranstaltungen gibt. Das geschwungene Gebäude sieht vor allem beleuchtet bei Nacht grandios aus.

Sehr beliebt ist bei Besuchern des Parks das 3D-Kino, wo Filme in allen Sprachen gezeigt werden. Man setzt eine Brille auf und erhält einen Kopfhörer mit der jeweiligen Sprache.

 

Ferienwohnung in Valencia Stadt (Zentrum Valencia)

  • 1 Schlafzimmer
  • Personen 3
  • 1 Badezimmer
  • 50 m² Wohnfläche
  • Internet
  • Lift
  • Waschmaschine
  • TV
  • Kühlschrank

Ferienwohnung in Valencia Stadt (Zentrum Valencia)

(1)
  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 4
  • 1 Badezimmer
  • 80 m² Wohnfläche
  • Internet
  • Klimaanlage
  • Heizung
  • Lift
  • Waschmaschine

Ferienwohnung in Valencia Stadt (Algirós)

  • 3 Schlafzimmer
  • Personen 7
  • 1 Badezimmer
  • 75 m² Wohnfläche
  • Internet
  • Balkon
  • Klimaanlage
  • Heizung
  • Waschmaschine
X
Geschenkgutschein im Wert von €750!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und gewinnen Sie mit etwas Glück einen 750€ Gutschein für Ihren nächsten Spanien Urlaub.


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie
 Geschenkgutschein im Wert von €750! 
Ferienwohnungen-Spanien.de verwendet eigene Cookies sowie die von Drittanbietern, um unseren Service zu optimieren und Ihnen Werbeangebote anzuzeigen, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind, in dem wir Ihre Navigationsgewohnheiten analysieren. Für Einstellungsänderungen sowie weitere Informationen klicken Sie bitte hier.