Die 8 schönsten Strände Asturiens

Die Provinz Asturien liegt an der Costa Verde, der 'grünen Küste' Spaniens. Hier findet man jede Menge traumhafte Strände, geheime Ecken und einen ganz besonderen Charme, fern von allem Massentourismus. Die Strände locken mit kristallklarem Wasser und einer reichen Unterwasserwelt, welche zum Tauchen einlädt und es gibt viele spannende Felsformationen und Höhlen zu bestaunen.

Hier gibt es jede Menge zu erleben, sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene. Wir stellen euch den Küstenabschnitt und die 8 besten Strände der Region vor!

Strand in Asturien

Cuevas de Mar

Der Strand Cuevas de Mar hat alles, was es braucht, um ganz oben auf der Liste der spektakulärsten Strände Nordspaniens zu stehen. Er ist leicht zu erreichen, und die Natur der Umgebung ist unbeschreiblich schön - man kann den Blick wunderbar über die Weite des Meeres schweifen lassen und wenn man ins Inland schaut, bekommt man einen fantastischen Ausblick über die Berge und den Nationalpark Picos de Europa geboten.
Die Playa 'Cuevas de Mar'
Am Strand findet man viele Felsen und große Steine, die über die Jahrtausende vom Meer in einzigartige, wunderschöne Formen mit vielen Höhlen und Bögen geschliffen wurden.
Ein weiterer Pluspunkt dieses Strandes ist die sehr gute Qualität des Wassers. Es ist glasklar und es gibt so gut wie keine Verunreinigungen, man kann also unbesorgt schwimmen und tauchen. Wir könnten an dieser Stelle noch viel mehr tolle Fakten über den Strand auflisten, aber den Rest lassen wir euch einfach selbst entdecken!
Der Strand Cuevas de Mar
Cuevas de Mar befindet sich etwa zwei Kilometer entfernt von der Stadt Nueva. Dank der günstigen Lage kann es hier im Sommer durchaus etwas voller werden, aber es ist in der Regel nie überfüllt und man kann die tolle Atmosphäre des Strandes in Ruhe genießen.

Playa de Gulpiyuri

Habt ihr schon mal was von einem Strand ohne Meer gehört? Um den Sand und das Wasser der Playa de Gulpiyuri zu genießen, muss man landeinwärts reisen. Es ist eines der am besten gehüteten Geheimnisse Asturiens und ein absolut wundersamer, besonderer Ort, der auf den ersten Blick sehr verwirrend erscheinen kann. Denn der Strand wirkt anfangs, als wäre es ein ganz normaler See oder Teich mit einem kleinen Strand und ein paar Felsen. Aber nach einer Weile merkt man, dass man hier die Wellen und das Rauschen des Meeres wahrnehmen kann, und dass das Wasser tatsächlich Salzwasser ist.

Die Playa de Gulpiyuri

Dieses Wunderwerk der Natur ist ein absolutes Muss für alle Reisenden, die es nach Asturien verschlägt. Andere Strände bieten zwar vielleicht bessere Möglichkeiten zum Schwimmen, Sonnenbaden oder Tauchen, aber dieser Strand hat einen einzigartigen Charme und eine Atmosphäre, die man unbedingt selbst erlebt haben muss und den man nirgendwo anders findet.

Wer hier den Blick schweifen lässt, hat keinen weiten Ausblick über die scheinbar endlose Fläche des Meeres, sondern kann stattdessen fantastische Felsformationen und üppiges Grün und Vegetation bestaunen. Liebhaber der Natur werden hier voll auf ihre Kosten kommen und in der Umgebung gibt es wunderschöne Landschaft und tolle, unberührte Natur zu entdecken - ein Spaziergang vor oder nach dem Strandbesuch ist also absolut empfehlenswert.

Die geheimnisvolle Playa de Gulpiyuri

Der Strand scheint jedem Sinn für Logik zu trotzen - die Erklärung für die Existenz der Playa de Gulpiyuri liegt in einem unterirdischen Tunnelsystem, welches mit dem Meer verbunden ist und durch welches das Salzwasser ins Inland gelangt.

 Playa del Silencio

"Der Strand der Stille" - ein Stückchen Erde, an dem die Zeit still zu stehen scheint. Dieser unglaubliche Küstenabschnitt ist ein Wahrzeichen der Region und ist bis heute vollkommen unberührt und natürlich. Hier findet man türkises, klares Wasser, umgeben von hohen Klippen und einer atemberaubenden Landschaft. Die Klippen filtern die Geräusche so, dass nur das Rauschen der Wellen zu hören ist, daher der Name Playa del Silencio. Das Meer ist hier sehr einladend und perfekt zum Schwimmen!
Der Strand der Stille
Die Playa del Silencio befindet sich in der Nähe des Ortes Castañeras in Cudillero und man kann sie von dort aus über eine schmale Straße erreichen, die durch eine idyllische Landschaft mit saftigen, grünen Wiesen und grasenden Kühen führt.  In der Nähe des Strandes befindet sich ein Parkplatz für Besucher, und von dort aus muss man das letzte Stück zu Fuß zurücklegen.

Playa de Rodiles

Dieser wunderschöne, sandige Strand in der Küstenregion Villaviciosa ist ein perfekter Ort für einen Tag voller Entspannung und Spaß mit der Familie. Er erstreckt sich über eine Länge von mehr als 1000 Metern und ist somit einer der größten Strände Asturiens

Die Playa de Rodiles

An der Playa de Rodiles findet man eine große Auswahl verschiedener Annehmlichkeiten. Unter anderem bietet der Strand eine Handvoll verschiedener Strandbars und es gibt eine großes Areal zum Picknicken, welches von Bäumen umgeben ist, so dass man sich ein wenig im Schatten abkühlen kann.

Das Wasser ist hier sehr klar und teilweise recht flach, so dass man unbesorgt auch mit kleineren Kindern im Wasser plantschen kann und seit kurzem gibt es sogar eine Strandpromenade, die entlang der Küste bis zur Mündung des Flusses Villaviciosa am Strand entlang führt und zum spazieren einlädt.

Playa de la Griega

In der Nähe des charmanten Fischerdorfes Lastres befindet sich ein weiterer gut gehüteter Schatz der Gegend - die Playa de la Griega oder auch "Der Strand der Griechen". Er liegt an der Mündung des Flusses Libardón und bietet eine fantastische Aussicht über Lastres.

Die Playa de la Griega

Der Strand ist außerdem bekannt für die versteinerten Fußabdrücke von Dinosauriern, die man hier in den Felsformationen bewundern kann. Wer auf der Suche nach einzigartigen und spannenden Ferienerlebnissen ist, sollte sich hier unbedingt auf Spurensuche begeben!

Playa de Santa Marina

Die Stadt Ribadesella ist einer der schönsten Orte Asturiens, den man unbedingt besuchen sollte und die Schönheit wird von der Landschaft der Umgebung und den Stränden wunderbar untermalt. Der Ort befindet sich an der Mündung der Flüsse Arroyo de San Pedro und Sella, welche hier zusammentreffen und gemeinsam ins Meer fließen. Die Gegend hat also viele verschiedene Landschaftsaspekte zu bieten, welche sich zu einem einzigartigen und beeindruckenden Mosaik zusammenfügen.
Die Playa de Santa Marina bei Ribadesella
Die Playa de Santa Marina ist ein breiter, goldener Sandstrand mit unfassbar klarem Wasser, welches durch den ständigen Zufluss von frischem Wasser aus den Flüssen stets eine einwandfreie Qualität vorweist. Dieser Strand ist sehr beliebt bei allen, die gerne Sonnenbaden und ab und an eine kleine Abkühlung im Wasser genießen. Außerdem ist der Strand sehr beliebt bei Wassersportlern aller Art und es gibt viele Möglichkeiten, am Spaß im kühlen Nass teilzuhaben. 
 
Die Stadt Ribadesella bildet einen malerischen Hintergrund für diesen tollen Strand. Wem er hier gefällt, der sollte sich in der Umgebung nach einer Ferienunterkunft umsehen, denn hier kann man problemlos einen längeren Zeitraum verbringen.

Playa de La Atalaya

Nicht weit entfernt von Ribadesella findet man einen Küstenabschnitt, der ganz anders aussieht als der flache, sandige Strand der Stadt. Die Playa de La Atalaya wird von massiven Felsen eingerahmt und ist generell steiniger als viele andere Strände der Region. Da der Strand eher etwas abgeschieden liegt, ist es hier in der Regel angenehm leer und ruhig - wer also nach Idylle und Entspannung sucht, wir hier definitiv fündig.

Die Playa de la Atalaya

Playa del Toró

Die Playa del Toró befindet sich ganz in der Nähe des kleinen Ortes Llanes. Die Küste ist hier wunderschön und wird bei Ebbe noch interessanter, denn dann werden jede Menge interessanter Felsformationen freigelegt, die sonst unter Wasser versteckt sind. Die Steine und kleinen Felsen die aus dem Sand hervor ragen erschaffen eine einzigartige Landschaft, die ein wenig an die Oberfläche eines fremden Planeten erinnert - das sollte man unbedingt selbst gesehen haben. Neben dem Rauschen der Wellen gibt es hier quasi keine anderen Geräusche und man kann sich wunderbar entspannen und den Urlaub in Ruhe genießen.

Die Playa del Toró bei Llanes

Man kann die Playa del Toró vom Zentrum von Llanes aus ganz einfach zu Fuß erreichen. Es gibt eine hübsche Küstenpromenade, welche die Besucher des Strandes an einer Reihe beeindruckender Klippen und vielen tollen Panorama-Aussichten vorbeiführt. Am Strand findet man jede Menge Einrichtungen und Annehmlichkeiten, die hier für die Besucher eingerichtet wurden. Außerdem gibt es einen Parkplatz, falls man lieber mit dem Auto anreisen möchte.

In der Nähe befindet sich übrigens ein Aussichtspunkt, von dem aus man die Küste von Llanes wunderbar überblicken kann - absolut empfehlenswert!

Die Steine an der Playa del Toró

Noch auf der Suche nach der perfekten Ferienunterkunft für den Urlaub an der Costa Verde? Dann stöbert doch einfach mal durch unsere Auswahl!

Karte:

Landhaus in El Valle

  • 3 Schlafzimmer
  • Personen 8
  • 2 Badezimmer
  • 1 Toilette
  • 110 m² Wohnfläche
  • 30 m² Terrasse
  • 70 Garten in m
  • Internet
  • Balkon

Landhaus in Cangas de Onís

  • 4 Schlafzimmer
  • Personen 8
  • 4 Badezimmer
  • 140 m² Wohnfläche
  • 400 m² Terrasse
  • 100 Garten in m
  • Internet
  • Dachterrasse
  • Grill

Landhaus in Piloña

  • 3 Schlafzimmer
  • Personen 8
  • 2 Badezimmer
  • 180 m² Wohnfläche
  • 30 m² Terrasse
  • 4000 Garten in m
  • Internet
  • Sonnenliegen
  • Grill
X


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie
 Geschenkgutschein im Wert von €750! 
Ferienwohnungen-Spanien.de verwendet eigene Cookies sowie die von Drittanbietern, um unseren Service zu optimieren und Ihnen Werbeangebote anzuzeigen, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind, in dem wir Ihre Navigationsgewohnheiten analysieren. Für Einstellungsänderungen sowie weitere Informationen klicken Sie bitte hier.