Die schönsten Naturstrände auf Menorca

Menorca ist eine der wenigen Balearischen Inseln, die noch über unberührte Strände verfügt. Hier scheint es so, als sei die Zeit vor Jahrhunderten stehen geblieben. 

Die unberührten Strände Menorcas - Macarelleta

Zu diesen Stränden zu gelangen kann sehr kompliziert und anstrengend sein, da keine öffentlichen Verkehrsmittel hier hinfahren und es in der Regel auch keine Straßen gibt. In einigen Meeresabschnitten gibt es posidonia oceánica, Neptunpflanze genannt, welche die Küsten vor Erosion schützt. Außerdem ist diese Pflanze ein Zeichen für sauberes und klares Wasser.

Dieser Artikel führt Sie zu den schönsten Naturstränden auf Menorca. Wir zeigen Ihnen wie Sie zu den besten Stränden der Insel gelangen.  

Son Saura 

Dieser Strand ist wahrscheinlich etwas unbekannter als die restlichen Strände der Südküste. Bei Son Saura handelt es sich um einen unberührten Strand, der aus zwei Buchten besteht. Wenn Sie an diesem Strand entlang spazieren, werden Sie das Gefühl haben durch ein kleines Paradies zu laufen. Das Wasser ist transparent und die Pinien spenden den idealen Schatten für ein Picknick. Selbst in der Hochsaison werden Sie nur auf wenige Touristen treffen.

Son Saura Strand, Menorca

Um zu Son Saura zu gelangen, fahren Sie den Camí de Sant Joan de Missa von Ciutadella aus entlang und folgen Sie den Schildern. Das Parken ist kostenlos und der Strand ist nur fünf Minuten zu Fuß entfernt. 

Es gibt mehrere Bootstouren, die an den schönsten Stränden im Süden, wie zum Beispiel Son Saura, anhalten. Die Touren starten am Cala'n Bosch und kosten um die 18€ pro Person. Wie wäre es mit einer Ferienwohnung auf Menorca, um alle Strände auszukundschaften?

Cala Pilar

Cala Pilar, an der Nordküste Menorcas, wird Sie mit seinen bunten Farben überraschen: der rotstichige Sand, der grüne Wald und das dunkelblaue Meer sind das perfekte Postkartenmotiv.

Cala Pilar Strand, Menorca

Es gibt zwei Optionen, um zu einem der schönsten unberührten Strände der Insel zu kommen.

Die erste Route vom Alfurí Parkplatz aus sollten Sie besonders im Sommer wählen. Nehmen Sie von Carretera Mahon-Ciutadella die Ausfahrt Camí de Pilar, zwischen Ferreries und Ciutadella. Vom Parkplatz aus müssen Sie 40 Minuten laufen, jedoch ist der Großteil des Weges im Schatten gelegen. Die Aussichten sind traumhaft.

Der zweite Weg führt durch den Camí dels Alocs. Parken Sie neben dem weißen Haus zu Ihrer Rechten und laufen Sie zwanzig Minuten, um zu dem versteckten Strand Ets Alocs zu gelangen. Von dort aus können Sie links den Camí of Cavalls nehmen, der Sie in 25 Minuten zur  Cala Pilar führt. Der Weg ist sehr steil und komplett in der Sonne gelegen. 

Es Talaier

Es Talaier Strand, Menorca

Es Talaier ist eine kleine Perle im Süden Menorcas mit weißem Sand und Kristallwasser. Selbst im Sommer sind hier nur wenige Touristen. Der Name stammt von Atalaya de Artrutx, dem Verteidigungsturm, der 1600 erbaut wurde, um die Insel vor Piraten zu schützen. Wenn Sie möchten, können Sie den Turm am nördlichen Ende des Strandes (1,6km entfernt) besuchen. 

Um zu diesem Strand zu gelangen gibt es zwei Möglichkeiten: in Cala Turqueta parken und weiter zum Camí de Cavalls auf der rechten Seite des Strandes laufen oder bis nach Son Saura fahren, immer auf dem Camí de Cavalls nach links bleiben. In beiden Fällen müssen Sie 30 Minuten die Küste entlangfahren.

Sa Torreta

Sa Torreta Strand, Menorca

Sa Torreta ist ein Juwel aus weißem Stand und 200m Länge. Sa Torreta ist an der Ost-Küste Menorcas gelegen. Der Name kommt von einem Wachturm, den die Briten im Jahre 800 erbaut haben.

Vom Es Grau Strand aus müssen Sie weniger als eine Stunde den Camí de Cavalls entlanglaufen, um zum Sa Torreta Strand zu gelangen (2,7 km). 

Hier finden Sie ein perfektes Exemplar der "caseta de Vorera", ein Landhaus, das vor Jahrhunderten erbaut wurde, damit die Eigentümer den Sommer am Meer verbringen konnten. Das kleine Haus befindet sich am anderen Ende des Strands und dient heute als Lagerhalle für Fischerboote.  

Cala Escorxada

Cala Escorxada, Menorca

Grün, blau und weiß sind sie Farben, die am Cala Escorxada dominieren. Dieser südliche Strand aus weißem Sand ist von Pinien umrundet. Die Boote, die hier das einzige Zeichen von menschlicher Existenz sind, liegen auf dem flachen Wasser.

Um diesen Strand zu erreichen, müssen Sie von Binigaus (3.5 kilometres) cirka eine Stunde lang laufen. Der Weg ist lang und schwierig, es gibt hier nur Steine und keinen Schatten - das sollten Sie besonders im Sommer im Hinterkopf behalten. 

Wenn Sie nicht gerne laufen, können Sie ein Taxi von Cala Galdana nehmen- für €25 bringt Sie ein Boot direkt hier hin.

Cala Fustam

Cala Fustam, Menorca

Obwohl dieser Strand etwas kleiner als Cala Escorxada ist, ist Cala Fustam trotzdem ein Ort an dem Sie ein kleines Paradies entdecken können. Der Name bedeutet auf Katalanisch Holzbearbeitung. Cala Fustam war einst tatsächlich ein großes Holzerntegebiet und heute finden Sie noch die Rampe, mit der die Bäume auf die Schiffe verfrachtet wurden. 

Das Ufer ist voll von weißem Sand und Pinien, die sich dort ansammeln.

Sie erreichen Cala Fustam indem Sie die Küste entlang laufen oder von Cala Mitjana Binigaus aus. In beiden Fällen müssen Sie 4km weit laufen und der Weg ist etwas schwierig, jedoch lohtn sich der Marsch! Der Strand ist in der Regel leer und auch im Sommer haben Sie ihn fast für sich. 

Die geheimen Strände von Binimel·là

Die folgenden drei Strände befinden sich bei Binimel·là, im Zentrum Nord Menorcas. Sie sind sehr klein und schmal, aber genau das macht sie so besonders. Auf dem Parkplatz gibt es nur ein Restaurant

Um dorthin zu gelangen, nehmen Sie von Es Mercadal die Straße in Richtung "platges del nord". Fahren Sie sie bis zu Binimel·là entlang, parken Sie hier und laufen Sie den linken Pfad vor dem Restaurant entlang. Sobald Sie am Binimel·là Strand sind, gehen Sie nach rechts.

Binimel-là Strände, Menorca

Die erste Bucht nennt sich Caleta de Binimel·là. Direkt daneben befindet sich Cova des Pont, einer der einzigartigsten Strände der Insel, da er sich in einer Höhle befindet, die durch einen Riss mit dem Meer verbunden ist. 

Binimel-là Strände, Menorca

Der dritte ist der Caleta de s’Elisabet, etwas größer und länger, wodurch Sie mehr Platz für Ihr Handtuch haben. Weiter unten finden Sie den Raco d'en Miquel. Der letzte Strand nennt sich Punta de Binimel·là. Alle drei Naturstrände auf Menorca haben feinen, roten Sand und Felsen im Wasser, wodurch sie sich perfekt zum Schnorcheln eignen.  

Hier finden Sie mehr Informationen über Strände auf Menorca. Sollten Sie mit Kindern verreisen, dann werfen Sie einen Blick auf die familienfreundlichsten Strände auf Menorca

Karte

Landhaus in Alaior

  • 6 Schlafzimmer
  • Personen 12
  • 5 Badezimmer
  • 300 m² Wohnfläche
  • Privater Pool
  • Internet
  • Terrasse
  • Garten
  • Grill

Villa in Addaia

  • 5 Schlafzimmer
  • Personen 9
  • 3 Badezimmer
  • 145 m² Wohnfläche
  • Privater Pool
  • Internet
  • Terrasse
  • Garten
  • Grill

Villa in Mao

  • 11 Schlafzimmer
  • Personen 22
  • 11 Badezimmer
  • 11 Toiletten
  • 1000 m² Wohnfläche
  • Privater Pool
  • Internet
  • Terrasse
  • Innenhof
X
Geschenkgutschein im Wert von €750!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und gewinnen Sie mit etwas Glück einen 750€ Gutschein für Ihren nächsten Spanien Urlaub.


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie
 Geschenkgutschein im Wert von €750! 
Ferienwohnungen-Spanien.de verwendet eigene Cookies sowie die von Drittanbietern, um unseren Service zu optimieren und Ihnen Werbeangebote anzuzeigen, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind, in dem wir Ihre Navigationsgewohnheiten analysieren. Für Einstellungsänderungen sowie weitere Informationen klicken Sie bitte hier.