Stadtbummel durch Hondarribia im Baskenland

Ganz weit im Norden von Spanien liegt das kleine mittelalterliche Städtchen Hondarribia an der Flussmündung des Bidasoa, der die natürliche Grenze zu Frankreich bildet und hier in den Atlantik fließt.
 
Nur selten kommen Touristen nach Hondarribia, wenn sie nicht gerade auf dem Flughafen Donostia-Hondarribia Aireportua landen oder sowieso Muße haben, sich in aller Ruhe das Baskenland anzuschauen.
 
Die meisten fahren von Frankreich kommend mit dem Auto die AP-8 einfach weiter bis nach Bilbao oder das 20 km entfernte San Sebastian. Dabei gibt es hier in diesem mittelalterlichen Städtchen sooo viel zauberhaftes zu sehen!
 
Plaza Guipuzcoa, Hondarribia, Baskenland 
Die pittoreske baskische Kleinstadt mit etwa 16.000 Einwohnern heißt auf spanisch Fuenterrabía und ist ein lebendig gebliebenes "Historisches Kulturdenkmal". Mit seinen vielen bunten Fachwerkbauten und den bestens erhaltenen Herrenhäusern ist der Ort eine echte Perle der mittelalterlichen Architektur.
 
Wer im historischen Ambiente übernachten möchte, kann sogar in einem echten Schloss von Karl V., das heute ein Parador-Hotel ist, absteigen und sich so ganz persönlich dem geschichtsträchtigen Ort annähern. 
 
Plaza Guipuzcoa, Hondarribia, Baskenland
 
Hondarribia ist vor allem für die Basken diesseits und jenseits der französisch-spanischen Grenze ein beliebtes Tagesausflugsziel. Vom 2016 zur europäischen Kulturhauptstadt gekürten San Sebastian ist es nur ein Katzensprung bis hierher mit Bus, Bahn oder dem Auto. Das Baskenland ist modern und die öffentlichen Verkehrsmittel erstklassig und oft zuverlässiger als im Rest Spaniens!
 
Hier sind sieben Tipps für Sehenswürdigkeiten, die man bei einem Stadtbummel durch Hondarribia ansteuern sollte. 

7 tolle Sehenswürdigkeiten in Hondarribia

1. Das Fischerviertel mit bunten Fachwerkhäuschen

Bürgerhäuser in Hondarriba, Plaza de Armas, Baskenland

Für seinen Puppenstuben-Look ist Hondarribia im ganzen Land berühmt. Die wundervoll gepflegten bunten Fischerhäuser mit den langen Holzbalkonen sind wirklich wunderschön anzusehen. Sie umringen herrliche Plätze, zwängen sich aneinander in den engen Gassen und bieten Spaziergängern mit ihren romantischen Arkaden Schutz vor Regen oder Sonne im Sommer. Der Altstadtkern von Hondarribia ist extrem fotogen!

 2. Mittelalterliche Architektur und mystische Orte

Portal in der Stadtmauer am Torre de Santa María, Hondarribia, Baskenland

Hondarribia verfügt über einen mittelalterlichen Stadtteil, der von im 15. und 16. Jahrhundert errichteten Stadtmauern, Zugbrücken und Wassergräben umgeben ist. Wenn man sich im Inneren der Stadtmauer befindet, kann man über verschiedene Pfade die Mauer auf- und absteigen und sich fabelhafte Architektur von oben oder unten ansehen.
 
Übrigens startet hier der nördliche Jakobsweg in Richtung Santiago de Compostela. Viele Pilger bereiten sich daher in Hondarribia auf ihre lange Wanderung vor.

3. Die wunderschöne Bucht Bahía de Txingudi

Delta des Flusses Bidasoa in Hondarribia, Baskenland
 
Hondarribia heißt aus dem Baskischen übersetzt "Furt aus Sand". Den Namen hat es seiner Lage an der Mündung des Flusses Bidasoa zu verdanken, der ein breites Delta gebildet hat, um ins Meer zu fließen. Von der Uferpormenade Paseo Butrón hat man einen spektakulären Blick über die gesamte Bucht bis hinüber nach Frankreich, wo der Ort Hendaye am Meer liegt. Man kann jederzeit mit einer Fähre übersetzen.

4. Hafen und Sandstrand von Hondarribia

Hondarribia, haven
 
Wenn man etwas weiter Richtung Norden läuft, kommt man zum malerischen Fischerhafen, wo bunte Fischerboote und Sportboote im Wasser liegen. Hier findet man auch den schönen sandigen Stadtstrand von Hondarribia. An einem sonnigen und warmen Tag lässt es sich hier im kühlen Wasser herrlich baden! 

5. Gaumenfreuden im Tapas-Paradies

Baskische Muscheln im Stadtviertel La Marina, Hondarribia
 
Die Überschrift ist natürlich nicht ganz korrekt. Im Baskenland heißen die Tapas nämlich Pintxos und darauf legen die Basken größten Wert.
 
In Hondarribia essen zu gehen ist ein unvergessliches Erlebnis. Nicht nur, weil es hier fantastisch schmeckt, sondern weil die Pintxo-Kultur eine richtig authentische Erfahrung ist. Hondarribia ist jährlich Schauplatz von mehreren Wettbewerben rund um die berühmte "Pintxo". Diese baskischen Tapas werden von ausgezeichneten Köchen akribisch und lecker angerichtet und sind allesamt echte Kunstwerke.
 
Während des Kochwettbewerbs gibt es auch die Kategorie "Beste Mittelalter-Pintxo"! Von allen baskischen Orten hat Hondarribia wohl die schönste historische Kulisse zu bieten und so schmecken die Pintxos hier nicht nur besonders, sondern werden im perfekten Ambiente in alten mittelalterlichen Tavernen und Bars mit viel Flair serviert.
 

6. Kaffee trinken im Fischerviertel

 
Restaurants mit Charme im Fischerviertel La Marina, Hondarribia
 
Im historischen Stadtkern von Hondarribia geht es eigentlich recht ruhig zu. Nur im Fischerviertel La Marina ist immer etwas los, vor allem zur Essenszeit und am Abend. An der Straße San Pedro findet man tolle Pintxo-Kneipen, wo man an der Theke die einzelnen verschiedenen Pintxo-Kreationen probieren kann oder sich im Freien auf den Terrassen frische Meeresfrüchte oder Fisch als Raciones (tellergroße Portionen) servieren lässt.
 
Sehr lecker sind die Calamares (Tintenfisch) oder Almejas (Muscheln) oder auch die gebratenen Champignons in köstlicher Kräuter-Knoblauch-Sauce!

7. Hoch hinaus und die spektakuläre Aussicht genießen

Aussicht auf die Bucht von Txingudi vom Berg Jaizkibel aus. Hondarribia, Baskenland
 
Wer sich den tollen Ort am Meer einmal von ganz oben anschauen möchte und ein paar Pfunde nach den oppulenten Pintxo-Abenden verlieren möchte, sollte sich den Hausberg mit dem ulkigen baskischen Namen Jaizkibel vornehmen. Das Wort setzt sich zusammen aus dem baskischen "haitz" für Berg und "gibel" für dahinter - bedeutet also "Hinterm Berg". Der Jaizkibel gehört zu den westlichsten Ausläufern der Pyrenäen.
 
Obwohl der Jaizkibel  nur 549 Meter hoch ist, kann man über ganz Hondarribia, die Bucht Txingudi, das Flussdelta und bis nach Frankreich blicken. Eine wirklich beeindruckende Aussicht!

Die besten Restaurants und Tavernen in Hondarribia

El Parador de Hondarribia 

Parador, Hondarribia
 
Das ultimative Highlight für alle, die den Atem der Geschichte spüren wollen! Dieses Parador-Hotel war schon im 16. Jahrhundert als Schloss von König Karl V. eine ganz besondere Adresse. Seit 1968 kann man sich hier als normaler Hotelgast einquartieren und ein Zimmer mieten, wo die großen Herrscher Karl V., Felipe IV. oder der berühmte Schriftsteller Garcilaso de la Vega geschlafen haben! 
 
Aber auch als ganz normaler Tourist darf man im Hotelrestaurant jederzeit etwas essen, Wein trinken, am Frühstücksbuffet schmausen und das unvergleichliche Ambiente wie etwa den Blick von der Terrasse aufs Meer genießen.
 
Übrigens bekommen Jakobspilger, die sich auf dem mühsamen Marsch mal etwas Luxus gönnen wollen, hier einen Sonderpreis für die Zimmer.
 
Adresse:
Pza. de Armas, 14
20280 Hondarribia 
Tel: +34 943645500

La Cantina de San Nicolás

Am gleichen Platz wie das Parador steht dieses kleine Hotel mit Restaurant und Bar an der Plaza de Armas. Sehr gut zum Pintxos und Tapas essen. Die Terrasse vor dem Restaurant ist immer voll und einer der schönsten Orte in Hondarribia.

Adresse:
Pza. de Armas, 1
20280 Hondarribia 
Tel: +34 943 64 42 78

 

Taberna Gran Sol

Hondarribia, Taberna Gran Sol

Das Gran Sol ist für viele Bewohner in Hondarribia die Pintxo-Bar Nummer 1. Das Restaurant hat schon etliche Preise für seine Gourmet-Pintxos gewonnen. Berühmt sind seine mittelalterlichen Kreationen wie Pilztopf mit Sahne-Lauch und Kohl, Wachteleier oder der Spinat mit Jaizkibel-Berg-Atrappe. 
 
Außer den Edel-Tapas kann man sich auch jederzeit von den vielen individuellen Pintxos-Unikaten an der gemütlichen Bar eines aussuchen.
 
Pintxos im Gran Sol, Hondarribia
 
Wer Zeit und Geld für einen richtigen Dinnerabend im Restaurant hat, kann sich auf der romantischen Terrasse niederlassen und ein ganzes Menü (hervorragende Fischspeisen) genießen und das lebhafte Treiben im Fischerviertel La Marina beobachten!
 
Adresse:
Calle San Pedro, 63
20280 Hondarribia
Tel: +34 943 64 70 75
Email: info@bargransol.com

Restaurante Abarka Jatetxea

Dieses edle Restaurant im historischen Zentrum von Hondarribia wird immer bestens bewertet. Von außen sieht es aus wie ein traditionelles baskisches oder wie ein bayerisches Bauernhaus. Innen sitzt man im herrlich alten Steingemäuer und unter einer holzgetäfelten Decke. Die Gastwirte legen großen Wert auf lokale und saisonale Produkte, die sie auf dem Markt frisch einkaufen.
 
Es gibt Gourmet-Menüs in verschiedenen Preiskategorien ab 29,50 Euro. Unter der Woche kann man sich auch ein Drei-Gänge-Menü für 22 Euro gefallen lassen.
 
Adresse:
Baserritar Etorbidea, 36
20280 Hondarribia
Tel: +34 943 64 19 91
Email: abarka@restabarka.com 

Tipps für Tour durch das mittelalterliche Hondarribia

Wegen seiner strategischen Lage war Hondarribia während des frühen Mittelalters für die Könige von Navarra und Kastilien schon immer interessant. Dicke Verteidigungsmauern aus dem 15. Jahrhundert schützen die Altstadt, dann wurden noch Zugbrücken errichtet und Wassergräben gezogen. Das macht Hondarribia zu einer wirklich besonderen Stadt, da die alten Konstruktionen bis heute bestens erhalten geblieben sind.
 
In anderen Städten wie San Sebastian wurden die schönen alten Stadtmauern im 19. Jahrhundert abgerissen. Nicht so in Hondarribia. Noch immer stehen die ursprünglichen Zugbrücken und die gotischen Tore, die das Wappen der Stadt tragen! Die kann man sich bei einem Rundgang durch die Altstadt genau ansehen.
 
Sehenswert ist das auch Tor Puerta de Santa Maria, durch das man direkt in die Vergangenheit eintritt. Von hier aus geht es etwas berauf über die mit Kopfstein gepflasterte Straße Calle Mayor, vorbei an herrschaftlichen Häusern und barocken Palästen.
 
Die Route führt durch die Straße Juan Laborda, wo sich etliche herrschaftliche Paläste befinden. Im Jahr 1502 machte Juana la Loca (Johanna die Wahnsinnige) für drei Tage auf dem Weg von Brüssel nach Toledo in Hondarribia Halt.
 
Jedes einzelne Haus hat eine Geschichte zu erzählen. Steht man vor diesen wunderbaren historischen Bauwerken spürt man, wie bedeutend Hondarribia immer schon gewesen ist und wünscht sich, dass der Ort für immer so erhalten bleibt.
 

Villa in Hondarribia

(3)
  • 5 Schlafzimmer
  • Personen 10
  • 3 Badezimmer
  • 250 m² Wohnfläche
  • 250 m² Terrasse
  • 3200 Garten in m
  • Privater Pool
  • Internet
  • Innenhof

Ferienwohnung in San Sebastián

  • 3 Schlafzimmer
  • Personen 4
  • 2 Badezimmer
  • 66 m² Wohnfläche
  • Lift
  • Heizung
  • Waschmaschine
  • Spülmaschine
  • TV

Ferienwohnung in San Sebastián

  • 1 Schlafzimmer
  • Personen 2
  • 1 Badezimmer
  • 33 m² Wohnfläche
  • Balkon
  • Lift
  • Heizung
  • Waschmaschine
  • TV
X
Geschenkgutschein im Wert von €750!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und gewinnen Sie mit etwas Glück einen 750€ Gutschein für Ihren nächsten Spanien Urlaub.


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie
 Geschenkgutschein im Wert von €750! 
Ferienwohnungen-Spanien.de verwendet eigene Cookies sowie die von Drittanbietern, um unseren Service zu optimieren und Ihnen Werbeangebote anzuzeigen, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind, in dem wir Ihre Navigationsgewohnheiten analysieren. Für Einstellungsänderungen sowie weitere Informationen klicken Sie bitte hier.