Ein Tagesausflug nach Cartagena

Wenn man erst mal eine Weile in Torrevieja verbracht hat, wird man feststellen, dass es hier eher ruhig und entspannt zugeht und man bekommt meistens Lust, eine etwas größere Stadt zu besuchen. Wie gut, dass Cartagena in der Nähe liegt! Hier gibt es einen tollen Hafen, historische Monumente, wunderschöne Gebäude im Art-déco-Stil und eine lebhafte Innenstadt. Von Torrevieja aus ist die Stadt sehr einfach zu erreichen und sie steht somit absolut rechtmäßig auf unserer Liste mit den 5 besten Tagesausflugszielen in der Umgebung von Torrevieja.

Wissenswertes über Cartagena

Cartagena wurde vor über 2000 Jahren gegründet und hat somit jede Menge spannende Zeitalter durchlebt, was die Stadt historisch gesehen sehr interessant macht. Gegründet wurde sie von dem Feldherrn Hasdrubal aus Karthago und ihre absolute Blütezeit erlebte die Stadt unter der Herrschaft des Römischen Reiches. Aufgrund ihres gut geschützten Hafens war die Stadt ein wertvoller Standpunkt und wurde immer wieder von verschiedenen Mächten besetzt - darunter die Vandalen, Byzantiner, Westgoten und Araber, bis sie 1245 schließlich von König Alonso dem Zehnten eingenommen wurde und in spanischer Herrschaft blieb.

Jede der vielen Kulturen hat hier ihre Spuren und Abdrücke hinterlassen. Es gibt ein römisches Amphitheater (das zweitberühmteste in ganz Spanien), viele Kirchen, einen Schutzwall aus dem 18. Jahrhundert, den König Charles III um die Altstadt herum erbauen ließ und die Festung La Concepcion.Die Festung und der Schutzwall von CartagenaZu Beginn des 20. Jahrhunderts erlebte Cartagena einen großen Aufschwung aufgrund der blühenden Bergbauindustrie in den umgebenden Gebirgszügen. Es folgte eine Episode des Reichtums und Wohlstands, in welcher die eleganten Art-déco-Häuser und Villen, die man an der Calle Mayor bewundern kann, erbaut wurden.Eines der hübschen Art-déco-Häuser von CartagenaAufgrund des Hafens war Cartagena stets eine Stadt der Seeleute. Es gibt ein Marinemuseum und man kann den Prototyp des ersten U-Bootes anschauen, welches von dem Ingenieur und Erfinder Isaac Peral, der aus Cartagena stammte, entworfen wurde.

In der zweiten Hälfte des Monats September findet hier ein ganz besonderes Spektakel statt. Hunderte von Schauspielern und Freiwilligen stellen die Schlacht zwischen den Armeen aus Karthago und den Römern während des 2. Punischen Krieges nach, der mit dem Sieg der Römer endete und Cartagena zu viel Reichtum und einer großen politischen Bedeutung verhalf. Dieses Schauspiel ist Teil einer riesigen, ausgelassenen Fiesta - wer im September also noch keine Urlaubspläne hat, sollte hier unbedingt vorbeischauen!

Was man in Cartagena unternehmen kann

Cartagena kann man am besten zu Fuß entdecken. Entlang des Schutzwalles und des Hafens gibt es breite, gepflasterte Fußwege und die Calle Mayor und viele andere große Straßen in der Umgebung sind Fußgängerzonen.Die Punische Mauer in Cartagena

Die Punische Mauer

Wer einen Rundgang durch die Stadt unternehmen möchte, startet am besten an der Plaza Bastarreche (direkt gegenüber von der zentralen Bushaltestelle und dem Bahnhof von Cartagena). Hier befindet sich ein großes Gebäude aus Holz und Glas, in welchem man die Überreste der punischen Mauer anschauen kann. Innen kann man durch einen Glasboden hinunter schauen, und dann selbst in die Katakomben und die alte Krypta hinabsteigen, die in die Mauer hineingebaut wurden.Alte Grabstätten in der Punischen Mauer in Cartagena

Casa Fortuna

Wenn man von hier aus die Calle Duque San Diego hinabspaziert, kommt man an einer alten römischen Villa vorbei, der Casa Fortuna. Sie ist berühmt für ihre tollen, gut erhaltenen Wandmalereien und Artefakten, welche das häusliche Leben zu der Zeit des römischen Reiches widerspiegeln. Von hier aus kann man zur Linken aus der Ferne bereits einen Blick auf das Amphitheater und die Festung La Concepcion auf der Spitze des Hügels werfen.Die Ränge des Amphitheaters in CartagenaDie Calle Duque San Diego führt weiter bis zur Calle Mayor. Diese Fußgängerzone ist die Hauptstraße von Cartagena und hier kann man mehrere wunderschöne Art-déco-Villen bewundern, wie zum Beispiel die Casa Llagostera oder das alte Grand Hotel.

Wer Lust auf eine kleine Pause hat, kann im Café/Restaurant La Tartana eine Tasse Kaffee und einen kleinen Snack, genießen bevor es weitergeht. Das La Tartana ist eines der beliebtesten Cafés in ganz Cartagena und wer einmal dort war, wird auch wissen, warum - es ist innen prachtvoll mit Spiegeln und Kronleuchtern geschmückt und die Speisen und Getränke sind fantastisch!Das Café La Tartana in CartagenaWeiter geht es auf der Calle Mayor, bis zur Plaza del Ayuntamiento, an der sich das eindrucksvolle alte Rathaus befindet.Das Rathaus von Cartagena

Das Amphitheater und das Römische Museum

Gegenüber vom Rathaus, in einem rosafarbenen Gebäude, befindet sich der Eingang zum römischen Amphitheater und dem dazugehörigen Museum. Der Eingang befindet sich zwar auf der Höhe des Meeresspiegels, aber das Theater wurde so in den Hügel gebaut, dass es viele Meter nach oben ragt. Im Museum gibt es einen Rundgang mit vielen tollen Ausstellungsstücken und wissenswerten Fakten, und schließlich werden die Besucher über verschiedene Pfade und durch Tunnel bis zum obersten Rang des mächtigen Theaters geführt, welches früher bis zu 6000 Zuschauern Platz bot.Der Eingang des Römischen Museums in CartagenaWenn man genug vom Theater gesehen hat, kann man einfach den Schildern die zum Ausgang weisen, folgen, und landet wieder auf der Calle Mayor.Das Römische Museum von CartagenaAuf gehts zum Hafen und dem Paseo de Alfonso XII!

Wie wäre es mit einer Hafenrundfahrt?

Um zum Hafen zu gelangen, überquert man einfach die Straße und macht sich an Abstieg zu den Anlegern. Von hier aus werden regelmäßig Bootsrundfahrten angeboten, bei der man den spektakulären Hafen Cartagenas vom Wasser aus entdecken kann. Die Fahrten dauern etwa eine halbe Stunde und man kann riesige Containerschiffe, luxuriöse Kreuzfahrtschiffe und die zwei Festungen, die den Eingang des Hafens bewachen, ganz aus der Nähe bestaunen. Außerdem bekommt man einen einzigartigen Panoramablick über Cartagena mit der Festung und dem Schutzwall geboten.Harbourtrips,CartagenaSicher wieder an Land gekommen? Dann kann es ja weitergehen, zum Marinemuseum und dem U-Boot-Prototyp von Peral.

Man überquert einfach die Straße und folgt dem Schutzwall, bis man zur Calle Gisbert gelangt.

Castillo de la Concepcion

Nachdem man hier nach links abgebogen ist, kann man den 45 Meter hohen Fahrstuhl bereits sehen, der seine Fahrgäste zur Festung La Concepcion bringt. Von oben hat man eine fantastische Aussicht über die Stadt, den Hafen und das Amphitheater und man kann sehr beeindruckende Fotos machen.Der Aufzug mit dem man zur Festung gelangtWenn man genug von der Festung und den weiten Ausblicken hat, bringt einen der Fahrstuhl wieder nach unten und man kann entlang des Schutzwalles wieder zum Startpunkt des Rundganges wandern.

Wie kommt man am besten nach Cartagena?

Es gibt zwei gute Möglichkeiten, um von Torrevieja nach Cartagena zu gelangen. Wer ein Auto hat, kann einfach auf der AP-7 Richtung Süden fahren. Die Strecke beträgt etwa 60 km und je nach Verkehrslage sollte man ungefähr eine Stunde einplanen.

Wer kein Auto oder keinen Führerschein besitzt (oder keine Lust auf Parkplatzsuche in Cartagena hat), kann einfach mit einem der Costa Azul Busse von Torrevieja fahren. Die Bushaltestelle in Cartagena befindet sich praktischerweise direkt gegenüber vom Startpunkt unseres kleinen Rundgangs!

Um genügend Zeit für einen entspannten Tag in Cartagena zu haben, nimmt man morgens am besten den Bus um kurz nach 8 Uhr. Er erreicht Cartagena um kurz vor 10 Uhr. Der letzte Bus für die Rückfahrt fährt um 8 Uhr abends von der gleichen Bushaltestelle wieder zurück nach Torrevieja.

Nach einem langen, spannenden Tag voller farbenfroher Eindrücke und Bilder in der multikulturellen Stadt Cartagena kann man die verbleibenden Urlaubstage ganz entspannt an den Stränden von Torrevieja verbummeln. Viel Spaß!

Wer noch mehr Informationen und Inspirationen für den Urlaub in Torrevieja sucht, wird in diesem Artikel bestimmt fündig!

Villa in Cabo de Palos

(2)
  • 4 Schlafzimmer
  • Personen 8
  • 3 Badezimmer
  • 220 m² Wohnfläche
  • 150 m² Terrasse
  • 350 Garten in m
  • Privater Pool
  • Internet
  • Eingezäunter Pool

Bungalow in Mar de Cristal

  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 4
  • 1 Badezimmer
  • 1 Toilette
  • 70 m² Wohnfläche
  • 15 m² Terrasse
  • Gemeinsamer Pool
  • Internet
  • Kinderpool

Ferienwohnung in La Azohía

(1)
  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 4
  • 1 Badezimmer
  • 60 m² Wohnfläche
  • 80 Garten in m
  • Gemeinsamer Pool
  • Internet
  • Gartenmöbel
  • Klimaanlage
X
Geschenkgutschein im Wert von €750!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und gewinnen Sie mit etwas Glück einen 750€ Gutschein für Ihren nächsten Spanien Urlaub.


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie
 Geschenkgutschein im Wert von €750! 
Ferienwohnungen-Spanien.de verwendet eigene Cookies sowie die von Drittanbietern, um unseren Service zu optimieren und Ihnen Werbeangebote anzuzeigen, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind, in dem wir Ihre Navigationsgewohnheiten analysieren. Für Einstellungsänderungen sowie weitere Informationen klicken Sie bitte hier.