Praia das Catedrais, der "Strand der Kathedralen" in Galicien

Praia das Catedrais, der Strand der Kathedralen, ist eines der am besten gehüteten Geheimnisse Galiciens. Dieses atemberaubende Wunderwerk der Natur ist unter vielen verschiedenen Namen bekannt, der offizielle Name lautet Praia de Augas Santas, was übersetzt 'Strand des heiligen Wassers' bedeutet. Im Endeffekt ist es egal, welchen der vielen Namen man benutzt - es ist ein beeindruckendes Monument der Natur, auf welches die Einwohner Galiciens zu Recht stolz sind. Wer im Nordwesten Spaniens an der Costa de Galicia unterwegs ist, sollte hier unbedingt einen Zwischenstopp einlegen!
Der Strand der Kathedralen
Die beständigen Wellen des Atlantischen Ozeans haben hier kunstvolle Formen und Konturen in den Fels geschliffen und so ein einzigartiges Kunstwerk erschaffen. Wenn die Flut ihren täglichen Höhepunkt erreicht, verschwindet der feine Sandstrand in den Wellen, und das Wasser umspült die Felsen - mit der Ebbe zieht es sich dann wieder zurück und enthüllt die Felsen wieder.
 
Sehenswürdigkeiten wie dieser besondere Strand machen die nördliche Küste Galiciens zu einem beliebten Urlaubsziel. Die Region ist bekannt für ihre wunderschöne Natur. Grüne Berge treffen hier auf das funkelnde Blau des Ozeans und es gibt steile Klippen und geheime Strände, die oftmals sehr abgeschieden liegen und teilweise nur schwer zu erreichen sind. In den bergigen Höhen, die diesen Abschnitt der Küste säumen, findet man viele versteckte Schätze der Natur und kann fernab von jeglichem Massentourismus Entspannung und Ruhe finden. Der Strand der Kathedralen ist einer dieser Schätze und ist glücklicherweise so gelegen, dass man ihn sehr gut erreichen kann.
Der Strand der Kathedralen

Kunstwerke der Natur

An diesem Abschnitt der Küste findet man jede Menge kleine Höhlen und Einbuchtungen in den Felsen, die an die gotische Architektur des Mittelalters erinnern. Daher kommt der Name des Strandes, denn viele berühmte Kathedralen sind in diesem Baustil errichtet. Der Strand befindet sich zwischen Foz und der Gemeinde Ribadeo (nördlich der Stadt Lugo), am Rio Eo, der die natürliche Grenze zwischen den Regionen Galicien und Asturien bildet. 
Die Felsen am Strand der Kathedralen
Die Hauptattraktion des Strandes ist zweifellos der Weg, der zwischen den Klippen entlang führt und nur bei Ebbe begehbar ist. Wer hier spazieren geht, kann die unfassbare, natürliche Schönheit der Felsformationen und Höhlen von ganz nah betrachten und sich beeindrucken lassen. Dank der majestätischen Klippen ist der Strand der Kathedralen mittlerweile international sehr berühmt und wurde 2013 sogar zum zweitbesten Strand in ganz Europa gewählt!
Der Strand der Kathedralen während der Flut
Die Landschaft wird hier eindeutig vom Meer dominiert und befindet sich stetig im Wandel, je nachdem wie hoch das Wasser ist. Während der Flut verschwindet der Strand beinah komplett unter den Wellen. Wenn das Hochwasser sich zurückzieht, werden die natürlichen Tunnel, Höhlen und die Formationen der Felsen sichtbar, die über die Jahrhunderte durch die ständige Erosion durch das Salzwasser geformt wurden. Es ist sehr empfehlenswert, den Strand bei Ebbe zu besuchen und sich ein paar Stunden Zeit zu nehmen, den 1,4 km langen Strand entlang zu spazieren und die zahllosen Höhlen und Besonderheiten der Felsen zu bestaunen. 
 
Die Farben der Landschaft verändern sich ständig, je nachdem, was für ein Licht gerade herrscht. Die Pfützen, die von der Flut am Strand zurückgelassen werden, spiegeln das Sonnenlicht und schaffen eine wahrhaft einzigartige Atmosphäre, die einem das Gefühl vermittelt, dass man sich in einem Film befindet. Während des Sonnenuntergangs werfen die hohen Felswände das Licht zurück und es scheint fast, als ob sie von sich aus leuchten. 
Ein Pfad zwischen den Felsen des Strandes
Der Strand ist mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet, allerdings sollte man im Hinterkopf behalten, dass er direkt zum Golf von Biskaya geöffnet ist und es gelegentliche heftige Windböen gibt, die über den Sand fegen. Wer hier mit Kindern unterwegs ist, sollte also vorsichtig sein und die Kleinen nicht aus den Augen lassen.
Licht und Schatten schaffen hier eine einzigartige Stimmung!
Wer Glück hat, findet hier eine zusätzliche Attraktion - den Gaiteiro Galego! Es handelt sich hierbei um einen Musiker, der stets in der traditionellen galicischen Tracht anzutreffen ist und Dudelsack spielt. Wer den Strand besucht, während der Gaiteiro Galego anwesend ist, bekommt den passenden Soundtrack zu der Umgebung geboten, die genau so gut eine Filmkulisse sein könnte.
Der Gaiteiro Galego am Strand der Kathedralen

Kostenlose Reservierungen 

Da der Strand so beliebt ist, zieht er sehr viele Besucher an. Um zu vermeiden, dass der Strand vollkommen überfüllt wird, werden in der Sommersaison und um Ostern herum nur Besucher auf den Strand gelassen, die vorher reserviert haben. Die begrenzte Besucherzahl macht es möglich den Strand wirklich zu genießen - wäre er komplett überlaufen und voll mit Menschen, hätte hier bald niemand mehr viel Freude daran. Trotzdem ist es hier nie wirklich leer. Pro Tag werden in der Regel um die 5000 Besucher gezählt, die hier ein wahrhaft magisches Stück Küste bei einem entspannten Spaziergang entdecken. 
Der Strand der Kathedralen
Die Reservierung ist kostenlos und kann ganz einfach auf der offiziellen Website der Region Galicien gebucht werden. Es werden lediglich ein paar persönliche Informationen benötigt. Aus organisatorischen Gründen können Buchungen höchstens einen Monat im Voraus getätigt werden und pro Person können höchstens 30 Plätze reserviert werden. 
Besucher am Strand der Kathedralen
Auf der offiziellen Website heißt es, "It's only natural to care for such a place", was so viel bedeutet wie "Es ist nur natürlich, sich um so einen Ort zu kümmern" und wir können uns dem nur anschließen. Die Begrenzung der Besucheranzahl führt dazu, dass der Besuch des Strandes ein wirklich tolles und angenehmes Erlebnis ist, da der Strand nicht vollkommen mit Touristen überfüllt ist.
 
Auf der offiziellen Website findet man außerdem nützliche Informationen, wie zum Beispiel einen Plan mit den Zeiten des Hoch- und Niedrigwassers. Wer einen Besuch hier plant, kann also direkt nach der Buchung die Zeiten notieren, in denen Ebbe herrscht und man ganz entspannt und sicher am Strand spazieren gehen kann.
Das Meer am Strand der Kathedralen

Die Umgebung des Strandes - Ribadeo

In der Nähe des Strandes liegt Ribadeo, eine kleine Stadt, die ebenfalls einen Besuch wert ist. Es ist ein kleiner Fischerort, der mit einer spannenden, historischen Altstadt lockt, in der es viele Restaurants gibt, in denen man die lokalen Spezialitäten und Gerichte probieren kann. Besonders empfehlenswert sind die Gerichte mit Fisch oder Meeresfrüchten, die hier jeden Tag ganz frisch aus dem Meer auf die Teller der Gäste wandern. Die Stadt befindet sich an der Mündung des Rio Eo, der eine natürliche Grenze zwischen den Regionen Galicien und Asturien schafft. Wer eine Kamera besitzt, sollte sie unbedingt mitbringen, denn man findet nicht nur am Strand unglaubliche Motive für tolle Urlaubsfotos, sondern auch in den schmalen Straßen von Ribadeo. 
Die Felsen des Strandes

Wie kommt man zum Strand der Kathedralen?

Der Zugang zum Strand der Kathedralen könnte nicht einfacher sein - er befindet sich direkt an der Ausfahrt 516 der Autobahn A8. Wer von Ribadeo aus kommt, kann entweder auf der A8 oder der N-634 in Richtung A Rochela fahren. Der Strand ist gut ausgeschildert und etwa 10 Minuten entfernt.
Spaziergänger am Strand der Kathedralen
Es gibt einen kostenlosen Parkplatz am Eingang des Strandes, wo man sein Auto abstellen kann, bevor man zum Strand gelangt. Allerdings ist die Anzahl der Parkplätze begrenzt und vor allem im Sommer sind die Plätze schnell belegt und man muss enormes Glück haben, um einen freien Platz zu ergattern (besonders voll ist es in den ersten zwei Wochen im August). Eine gute Alternative befindet sich in der Nähe am Strand Praia Arealonga, wo man das Auto abstellen kann und dann einen kleinen Spaziergang auf der Promenade entlang der Küste zum Strand der Kathedralen unternehmen kann. Der Spaziergang dauert - je nach Tempo - etwa 20 Minuten und man bekommt unterwegs schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die Wunderwerke, die einen am Strand erwarten.

Landhaus in Beluso

(7)
  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 4
  • 2 Badezimmer
  • 100 m² Wohnfläche
  • 300 m² Terrasse
  • Internet
  • Privater Pool
  • Garten
  • Sonnenliegen

Penthouse in Laxe

  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 4
  • 2 Badezimmer
  • 75 m² Wohnfläche
  • Internet
  • Heizung
  • Lift
  • TV
  • Bettwäsche

Villa in Sanxenxo

  • 4 Schlafzimmer
  • Personen 8
  • 2 Badezimmer
  • 1 Toilette
  • 440 m² Wohnfläche
  • 30 m² Terrasse
  • 1300 Garten in m
  • Privater Pool
  • Internet
X
Geschenkgutschein im Wert von €750!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und gewinnen Sie mit etwas Glück einen 750€ Gutschein für Ihren nächsten Spanien Urlaub.


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie
 Geschenkgutschein im Wert von €750! 
Ferienwohnungen-Spanien.de verwendet eigene Cookies sowie die von Drittanbietern, um unseren Service zu optimieren und Ihnen Werbeangebote anzuzeigen, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind, in dem wir Ihre Navigationsgewohnheiten analysieren. Für Einstellungsänderungen sowie weitere Informationen klicken Sie bitte hier.