Finden Sie Ihr persönliches Paradies: 9 Strände im himmlischen Jávea

Jávea ist einer der besten Urlaubsorte an der Costa Blanca. Ohne störende Hochhäuser oder Betonbauten können Sie hier die Schönheit der Natur genießen, sowohl aus der Vogelperspektive von den Miradores (Aussichtspunkten) auf den Klippen aus, als auch am Strand selbst.
 

 

Entlang der 20 Kilometer langen Küste von Jávea finden Sie die größte Vielfalt and Stränden und Buchten in der gesamten Provinz Alicante. Sie locken mit in der Sonne glitzernden Wellen vor beeindruckenden Klippen und mit kristallklarem Wasser, welches zum Schwimmen, Tauchen, Schnorcheln oder Kajakfahren einlädt.

 
Wir haben hier alle 9 Strände von Jávea für Sie aufgelistet, um Ihnen einen Überblick zu verschaffen. So können Sie genau den Strand finden, der Ihren Urlaub in Jávea unvergesslich machen wird!

Die 9 verlockenden Strände von Jávea

Die Strände befinden sich zwischen dem Kap San Antonio und der südlichsten Strandbucht Cala Grana, und auf unserer Liste sind sie von Norden nach Süden sortiert.

1. Playa La Grava

Playa La Grava

Der Name lässt bereits vermuten, dass dieser Strand ein Kiesstrand ist. Er befindet sich direkt neben dem Fischerei- und Yachthafen von Jávea, in der Nähe des alten Fischerviertels Duanes de la Mar. Er ist daher, wie auch der Sandstrand Arenal, sehr gut zugänglich und hat viele Annehmlichkeiten zu bieten, weshalb er unter den Urlaubern sehr beliebt ist. Auch hier gibt es keine störenden Hochhäuser.

Sie können entspannt im klaren Wasser schwimmen (die Wasserqualität und Sauberkeit des Strandes sind mit einer blauen Flagge ausgezeichnet) oder entlang der breiten Promenade einen angenehmen Spaziergang unter Palmen unternehmen, mit einem prächtigen Blick auf das Kap San Antonio, welches dem Strand Schutz bietet. Im Sommer ist hier viel los und es gibt eine tolle Atmosphäre, mit Markständen und einem Wasserspielplatz für Kinder. Der Strand eignet sich somit hervorragend für Familien! 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Playa La Grava!

2. Playa del Benissero / Primer Muntanyar

Playa Primer Muntanyar, Javea

Wenn Sie gerne Windsurfen oder andere Wassersportarten betreiben, ist dieser Strand genau der Richtige für Sie. Im Gegensatz zu den anderen Stränden von Jávea ist dieser Strand direkt zum Meer geöffnet, so dass der Wind freies Spiel hat.  Im Sommer finden Sie im Bereich um den Hafen (Benissero) viele Surfschulen und Verleihe für alles, was Sie zum Surfen oder für andere Wassersportarten und -aktivitäten brauchen, wie zum Beispiel Stand-Up-Paddling-Equipment, Kajaks, Jet-Skis oder Wasserski-Ausrüstungen.

Es ist ein belebter Strand mit einer tollen Atmosphäre, von vielen traumhaften Villen gesäumt. Es gibt eine Menge Restaurants und Chiringuitos (dort bekommen Sie Snacks und leckere Mojitos), sowie andere Annehmlichkeiten wie Parkplätze, Sanitäranlagen, Holzstege, Verleihe von Liegen und Sonnenschirmen. Ein Bademeister sorgt für Sicherheit und Ordnung.

Der Name "Benissero" geht auf einen Mann aus dem benachbarten Benissa zurück, der hier vor vielen Jahren wohnte. Sein Haus ist heute ein Chiringuito mit dem Namen 'La Siesta'. Früher saßen hier die Familien des Ortes am Sonntagabend mit Picknicktischen und -stühlen beim gemütlichen Schein eines Lagerfeuers zusammen und aßen zusammen Abendbrot. Diese tolle Tradition findet man heutzutage teilweise immernoch.

El Primer Muntanyar ist eine Erweiterung der Playa Benissero. Er streckt sich über 1900 Meter bis zum Parador de Jávea und ist damit der längste Strand in der Umgebung, mit einer tollen Kombination aus Felsem und strahlend türkisfarbenem Wasser. Diese Art von Strand ist sehr typisch für die unglaublich schöne Küstenlandschaft rund um Jávea. Schwimmen ist hier ein absolutes Vergnügen, dank dem klaren, nicht zu tiefen Wasser. Hier und da gibt es Stufen, die den Zugang zum Wasser erleichtern. Die Kombination aus atemberaubender Natur und tollen Chiringuitos machen diesen Strand zu einem besonders entspannten, angenehmen Ort. Hier kann man sowohl tagsüber als auch abends (besonders in den Sommermonaten) seinen Urlaub wunderbar genießen!

3. Playa del Arenal

Playa del Arenal, Jávea

Der Name Arenal bedeutet "Sandgrube" und genau wie bei La Grava, kommt der Name nicht von ungefähr. Dieser Strand ist der einzige Sandstrand in ganz Jávea! Wenn Sie sich also mit Kiesstränden nicht anfreunden können, ist dieser Strand der Richtige für Sie. Mit 480 mal 140 Metern ist er außerdem der größte in unserer Liste und befindet sich direkt in der Bucht von Jávea. Die Sauberkeit und Wasserqualität sind mit einer blauen Flagge ausgezeichnet.
 
Ein weiterer Pluspunkt dieses Strandes ist, dass der feine Sand sanft ins Meer abfällt und es keine abrupten Tiefen gibt, was den Strand ideal für Kinder und ältere Menschen macht. Zusätzlich gibt es einen ausgezeichneten barrierefreien Zugang und Dienstleistungen für Menschen mit Behinderungen. Dank dem Sand und den vielen Annehmlichkeiten ist Arenal ohne jeden Zweifel der beste Strand in Jávea, denn er bietet Möglichkeiten für jeden Geschmack. Es gibt viel Raum zum Spielen, Spaß haben und Sport treiben, und auf der lebhaften Promenade die den Strand säumt, gibt es zahllose Marktstände, Cafés und Restaurants. Im Sommer wird hier sogar regelmäßig Feuerwerk veranstaltet. Und das alles mit einem fantastischen Blick auf den Gipfel des Montgó!
 
Hier finden Sie zusätzliche Informationen zur Playa del Arenal!

4. Segon Muntanyar

Dieser Strand liegt an der felsigen Küste, die sich südlich der Playa Arenal erstreckt. Der Strand trägt den Namen Segon Mutanyar ("Zweiter Mutanyar") wegen seiner Ähnlichkeit zum Primer Mutanyar ("Erster Mutanyar") und ist genauso offen und geräumig, mit Treppen, die den Zugang zum Wasser erleichtern. Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen ist hier ein wahres Vergnügen, besonders früh am Morgen, wenn das Meer noch ruhig und ungestört ist. Man kann hier viele verschiedene Arten von Fischen beobachten. Der Strand ist 1700 Meter lang und in der Regel eher leer und ruhig. Es gibt sowohl Restaurants als auch Chiringuitos, einen Parkplatz und eine Bushaltestelle. Über dem Strand auf den Klippen finden Sie den Mirador Séquia de la Nòria, von wo aus Sie eine einzigartige Aussicht über die Bucht, sowie das Kap Prim und das Kap San Antonio genießen können.

5. Cala Blanca 

Caleta II, Jávea

Die Cala Blanca oder "Weiße Bucht" ist benannt nach den weißen Steinen und Felsen, die dieses versteckte Juwel scmücken. Das kristallklare Wasser und die spektakuläre Aussicht auf den Gipfel des Montgó und die umliegende Landschaft machen diesen Strand zu einem fantastischen, ganz besonderen Ort, der aber nie überfüllt ist. Hier findet man hauptsächlich Einheimische oder Urlauber aus der Region, ein absoluter Geheimtipp also! Das Einzige, was hier den Frieden stören könnte, sind die Boote, die gelegentlich auf ihrem Weg zur Cala Sardinera vorbeifahren, ansonsten herrscht jedoch pure Idylle.
 
Die Cala Blanca ist etwa 300 Meter lang und besteht aus drei kleinerern Buchten, die nebeneinander liegen und diesem Stück Felsküste eine einzigartige Form verleihen. Sie sind nur zu Fuß erreichbar, über eine Treppe in den Felsen, die von den benachbarten Miradores hinunter ans Wasser führt. Zugänge zur Treppe finden sie am Mirador de Cala Blanca und am Mirador de les Caletes.

Caleta I

Caleta I, Javea

Diese rustikale Cala besteht hauptsächlich aus Kies und Felsen und erstreckt sich über etwa 80 Meter. Sie befindet sich am Ende der Avda. Ultramar, der Straße, über die man die Cala Blanca mit dem Auto erreichen kann. Die letzten 100 Meter müssen jedoch zu Fuß bewältigt werden. Von hier aus haben Sie außerdem Zugang zum Mirador de Cala Blanca.

Caleta II

Caleta II, Javea

Dieser Strand aus Kies, Schotter und Felsen ist etwa 40 Meter lang. Er lässt sich nur zu Fuß von der Caleta I oder über die Treppe vom Mirador de les Caletes erreichen. Das Wasser ist hier stets ruhig und klar, da die Bucht von einer Natursteinbarriere umgeben ist, die vor starkem Wind und Strömungen schützt. Von hier aus hat man außerdem eine traumhafte Aussicht auf die natürliche Landschaft der Umgebung und die spektakulären weißen Klippen von Jávea!

Caleta del Francés

Die Caleta des Francés, oder auch "Bucht des Franzosen", wurde nach einem der ersten Touristen von Jávea benannt, einem gewissen Monsieur Lambert, der hier einst viel Zeit verbrachte. Sie ist über einen Pfad von der benachbarten Caleta II aus zu erreichen. Der Pfad ist sehr schmal und windet sich direkt am Wasser entlang, es ist also Vorsicht geboten. Sie können auch von oben in die Bucht hinabsteigen, diese Möglichkeit ist allerdings mit etwas mehr Anstrengung verbunden. Als Belohnung finden Sie hier jedoch absolute Ruhe und Ungestörtheit.

 

Sie lieben unberührte, ruhige Strände, fern von allem Massentourismus? Dann ist dieser Artikel über die schönsten Naturstrände an der Costa Almeria bestimmt interessant für Sie!

6. Cala Sardinera 

Cala Sardinera, Javea

Die Cala Sardinera ist eine wunderbare, unberührte Bucht mit einem Strand aus Kies und Steinen. Der Name kommt auch hier nicht von ungefähr - früher war dies der beste Ort, um Sardinen mit 'Sardinales' (feinen Netzen) zu fangen, die zweimal täglich (morgens und abends) ausgeworfen wurden. 

Sie befindet sich nördlich des Cap Prim und Sant Martí. Erreichen können Sie sie vom Mirador de la Cruz del Portitxol, auf einem Fußweg, der Sie ganz nebenbei durch ein tolles Stück unveränderte Natur führt. Der Strand ist etwa 200 Meter lang und sehr ruhig und abgeschieden. Es gibt hier außer einem Rot-Kreuz-Service keinerlei Einrichtungen, seien Sie also vorbereitet. Diese Bucht eignet sich hervorragend zum Schwimmen und Schnorcheln!

7. Cala Barraca o Portitxol

Die Insel Portitxol

Dieser Kiesstrand mit seinem klaren Wasser liegt zwischen dem Cap Prim und dem Cap Negre und bietet eine direkte Aussicht auf die Insel Portitxol, die sich etwa 300 Meter vor der Küste befindet. Der Strand ist etwas belebter und zieht viele Urlauber an, allerdings ist er mit 900 Meter Länge auch um einiges Größer als viele der anderen Strände auf dieser Liste. Diese Bucht ist eine der besten Orte in Jávea zum Tauchen oder Schnorcheln!

Wie auch die Cala Sardinera können Sie die Bucht zu Fuß vom Mirador de la Cruz del Portitxol erreichen, alternativ aber auch mit dem Auto über die Straße ctra . del Cabo de la Nao.

8. Cala Ambolo

Cala Ambolo, Jávea

Diese unberührte Cala mit reinem, weißen Quarzsand und unglaublich klarem Wasser, kurz vor dem Cabo de la Nao, sieht aus wie ein tropisches Paradies. Dieser Strand war ursprünglich (und ist immer noch) ein FKK-Strand. Allerdings ist es mittlerweile auch erlaubt Kleidung zu tragen, und die bekleideten Badegäste sind meistens in der Überzahl.

Dieser Strand befindet sich in der Nähe des Mirador de Ambolo. Er verdankt seinen Namen dem Torre de Ambolo, einem Wachturm aus dem 16. Jahrhundert, der zur Verteidigung gegen Piraten diente - wie auch die anderen Wachtürme in der Gegend um Portitxol.

Es gibt hier zwar keine Einrichtungen wie Vermietungen von Liegestühlen oder Sonnenschirmen, und auch einen Bademeister sucht man vergeblich, aber es ist zweifellos eine der schönsten Buchten von Jávea. Der Strand ist etwa 300 Meter lang und in der Regel eher leer. Wenn Sie allerdings einen der begehrten Parkplätze am Ende der Straße, die den Zugang zum Strand bildet, ergattern wollen, sollten Sie vorallem in den Sommermonaten früh erscheinen.

Der Strand ist bei Kletterern und Schnorchlern gleichermaßen beliebt. Es gibt eine kleine Felseninsel im Meer, von deren Klippe wagemutige Besucher in die Wellen springen können. Etwas weiter draußen vor der Küste liegt die Insel "Isla del Descubridor".

ANMERKUNG: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels wurde dieser Strand auf der offiziellen Website für Tourismus in Jávea als "geschlossen" ausgewiesen, aufgrund der Gefahr von Erdrutschen. Dennoch zieht der Strand jeden Sommer viele Urlauber und Schnorchler an - "geschlossen" ist hier eher als Hinweis zu verstehen, dass Sie beim Besuch des Strandes Eigenverantwortung tragen.

9. Cala La Granadella

Cala La Granadella, Jávea

Wie immer kommt auch in dieser Liste das Beste zum Schluss - dieser Strand ist nicht irgendein Strand, sondern laut einer Umfrage unter den Spaniern der beliebteste Strand des ganzen Landes. Es ist natürlich immer eine Frage der persönlichen Vorlieben, aber wir können Ihnen versichern, dass dieser Strand die hohen Erwartungen definitiv erfüllt!

Die Sauberkeit und Qualität des Wassers sind hier mit einer blauen Flagge ausgewiesen und der Strand befindet sich in einer hufeisenförmigen, malerischen Bucht, die von Bergen, Höhlen und grünen Wäldern umgeben ist. Ein Spaziergang in Richtung des Landesinneren zu einem der Aussichtspunkte ist hier genauso empfehlenswert wie der Strand selbst. Das Wasser ist kristallklar und bietet fantastische Bedingungen für Taucher und Schnorchler.

Dieser Strand ist nur etwa 160 Meter lang und aufgrund seiner großen Beliebtheit besonders im Sommer sehr belebt und voll, es lohnt sich also, früh zu erscheinen.

Ein paar kleinere Buchten in Jávea

Als Bonus haben wir noch ein paar kleine Buchten, die aufgrund ihrer geringen Größe strenggenommen nicht wirklich als Strände bezeichnet werden können. Vor allem für Taucher sind diese jedoch absolute Geheimtipps!

Playa del Pope o del Tangó

Playa del Pope, Jávea

Die Playa del Pope o del Tangó befindet sich auf der Südseite des Marine Reserve am Kap San Antonio, im äußersten Norden von Jávea. Sie besteht aus zwei kleinen Buchten mit grobem Sand, wo Taucher im kristallklaren Wasser auf eine Entdeckungsreise in die spektakuläre, vielfältige Unterwasserwelt gehen können.

Cala del Ministro

Cala del Ministro, Jávea

Am Ende des Strandes Primer Muntanyar, hinter dem Parador de Jávea, findet man die Cala del Ministro. Es ist eine hübsche, kleine Bucht mit vielen, von den Felsen geformten, natürlichen Pools. Das Wasser ist hier sehr klar und es gibt viele Fische zu sehen!

Den Namen trägt diese Bucht, da General Franco sie einst seinem Finanzminister Navarro Rubio schenkte, der dort in einer großen Villa lebte. Heute ist die Villa nicht mehr bewohnt, aber immernoch vom Strand aus zu sehen. Hier lässt es sich hervorragend Sonnenbaden und Schwimmen (andere Wassersportarten sind hier nicht möglich). Am Ende der Cala befindet sich ein Mirador, von wo aus Sie einen tollen Blick über die Playa Arenal genießen können.

Wie auch an allen anderen Fels- und Kiesstränden von Jávea, empfehlen wir hier unbedingt das Tragen von Schuhen im Wasser, um Verletzungen an scharfkantigen Steinen zu vermeiden.

Nicht weit von Jávea finden Sie die Stadt Alicante, die tolle Möglichkeiten für einen Tagesausflug bietet. Interessieren Sie sich für Segelsport? Das Volvo Ocean Race startet jedes Jahr in Alicante! Vielleicht lässt sich ein Besuch bei diesem Event ja mit einem Strandurlaub in Jávea verbinden?

Karte

Ferienwohnung in Jávea

  • 3 Schlafzimmer
  • Personen 6
  • 2 Badezimmer
  • Internet
  • Klimaanlage
  • Heizung
  • Parkplatz
  • Privater Parkplatz
  • TV

Villa in Jávea

  • 3 Schlafzimmer
  • Personen 6
  • 2 Badezimmer
  • 150 m² Wohnfläche
  • Privater Pool
  • Internet
  • Terrasse
  • Garten
  • Grill

Villa in Jávea

  • 3 Schlafzimmer
  • Personen 6
  • 2 Badezimmer
  • 2 Toiletten
  • 125 m² Wohnfläche
  • Privater Pool
  • Internet
  • Innenhof
  • Grill
X


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie
 Geschenkgutschein im Wert von €750! 
Ferienwohnungen-Spanien.de verwendet eigene Cookies sowie die von Drittanbietern, um unseren Service zu optimieren und Ihnen Werbeangebote anzuzeigen, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind, in dem wir Ihre Navigationsgewohnheiten analysieren. Für Einstellungsänderungen sowie weitere Informationen klicken Sie bitte hier.