Stadtbummel durch Águilas

Águilas ist ein kleines Städtchen am Mittelmeer, das in der südspanischen Provinz Murcia liegt, nur einen Steinwurf von der Grenze zu Andalusien entfernt. Übersetzt heißt Águilas "Die Adler", und man kann sich gut vorstellen, dass sich die majestätischen Raubvögel hier recht wohl fühlten. Die kleine Stadt wird geflankt von hohen Felsen, auf dessen höchstem Punkt auch eine alte Festung thront. Adler gibt es hier heute keine mehr, aber viele Möwen, die geschickt den Aufwind vom Meer nutzen, um sich zu den Felsen hinauftreiben zu lassen.

Bahia de Poniente, Aguilas (Murcia)

Es ist ein tolles Erlebnis, hier bei Sonnenuntergang zu stehen, die Lichter der Stadt unter sich leuchten zu sehen und dem Kreischen der Möwen zu lauschen. Aber deshalb kommen wohl die wenigsten Reisenden nach Águilas. 

Eigentlich könnte Águilas so etwas wie Rio am Mittelmeer sein - auch wenn die Stadt natürlich viel kleiner und schlafmütziger ist - doch immerhin zwei wichtige Gemeinsamkeiten haben die Orte. Sie liegen malerisch an einer Bahia - einer halbmondförmigen Bucht - und es führt eine lange Promenade am Wasser entlang.

Eingebettet zwischen Küste und Gebirge, ist das Wetter hier stets mild und die Sonne scheint aus dem Süden auf die Strände. Aber es gibt noch eine Gemeinsamkeit. Beide Städte sind echte Karnevalshochburgen

Die besten Strände in Águilas

Einer der wichtigsten Gründe, warum Reisende nach Águilas kommen, sind natürlich die Strände und die herrliche Badequalität des Mittelmeers. Águilas hat eine etwa 28 km lange Küste und 35 Badestrände! Da fällt die Auswahl gar nicht so leicht.  

Aguilas liegt an der Costa Calida in Murcia

Da die kleine Hafenstadt durch einen Felsvorsprung, den Peñon del Roncador (Felsen des Schnarchers), geteilt ist, gibt es zwei größere Baderegionen. Diese liegen an zwei Bahias (Buchten): der östlichen Bucht Bahia de Levante und der westlichen Bucht Bahia de Poniente.

Hier erstrecken sich jeweils zahlreiche weite Sandstrände. Die Strände in Richtung Levante sind etwas kürzer, aber bei Wind aus Poniente, also aus Westen, sehr gut geschützt. Hier steht auch das 2011 gebaute neue Konzerthaus Auditorio y Palacio de Congresos Infanta Doña Elena, das man schon Weitem sehr gut erkennen kann.

Konzerthaus Aguilas

Der weiße Betonklotz wirkt wie ein Fremdkörper vor den dahinter aufragenden Felsklippen. Selbst vom etwa 70 km südlich gelegenen Strandresort Mojacar, das sich schon an der andalusischen Küste befindet, ist das Konzerthaus bei klarer Sicht zu erkennen.

Vor der Stadt liegen an der Provinzgrenze zu Andalusien die unter Naturschutz stehenden Buchten von Quatro Calas. Hier sind vier wunderschöne Buchten, Calarreona, La Higuerica, La Carolina und Los Cocedores hintereinander gereiht. Es ist ganzjährig warm und trocken, weshalb viele Camper gern an den Stränden überwintern. Als Badegast merkt man davon nicht allzu viel, da sich die Dauercamper meist an eine oder zwei Buchten zurückziehen und nicht direkt am Wasser stehen.

Playa Carolina bei Aguilas (Murcia)

Im Norden von Águilas liegt das Naturschutzgebiet Parque Regional de Cabo Cope-Calnegre, wo am Mittelmeer eine herrliche Pflanzenwelt überlebt hat. Der Felsen am Cabo Cope ist schon von Weitem zu erkennen und ein beliebter Rastplatz für Seevögel.

Doch auch direkt im Stadtzentrum kann man herrlich an ellenlangen Sandstrände baden. Es gibt Palmeninseln im Sand und Sonnenliegen und viel Ruhe, um einen entspannten Tag zu verbringen. An der Promenade Paseo de la Constitucion gibt es einige nette Bars und Cafés, wo man gemütlich Kaffee trinken und jederzeit Tapas und Fisch essen kann.

Cafe an der Playa de Poniente, Aguilas (Murcia)

Die Stadt ist kaum auf einer touristischen Landkarte zu finden und daher geht es hier stets entspannt zu. Dennoch ist alles geboten, was man braucht, um ein paar Tage Sonne, Strand und gute Laune zu tanken.

Das Wetter in Aguilas ist an diesem Teil der Küste, die sich Costa Calida (Heiße Küste) nennt, besonders trocken und mild. Es herrscht subtropisches Meeresklima mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 19,5 Grad. Im Sommer kann es schnell über 30 Grad heiß sein, dafür aber im Winter auch stets um die 15 Grad. Auch das Mittelmeer ist hier länger warm als an anderen spanischen Küstenzonen.

Ein schöner Strand mit Blauer Flagge ist Playa Calarreona im Westen von Águilas. Es ist ein feiner heller Sandstrand, der im Hinterland nur durch ein paar Felder und Gewächshäuser begrenzt wird. Ein weiterer ausgezeichneter Strand ist die sogenannte Reisstrand - Playa del Arroz, wo das Meer azurblau schimmert, in der seichten Bucht herrlich warm und der Strand hell ist wie Reis.

Isla del Fraile, Aguilas (Murcia)

Vor Aguilas liegt auch noch eine kleine Insel im Meer, die Isla del Fraile, ein Eiland, das nur 6,3 Hektar groß ist. Dieser steile Felsen steht unter Naturschutz und bietet Vögeln Nistplätze und ist auch unterseeisch für viele Meeresbewohner eine Heimat. Mit etwas Glück kann man die Landzunge bis zum Ende laufen und hier bei Sonnenaufgang Delfine beobachten.

Das Castillo San Juan de las Águilas

Die Burg Castillo de San Juan de las Águilas steht ganz erhaben auf der Klippe des Peñon del Roncador und überschaut sowohl die Mittelmeerküste bis nach Andalusien als auch der bergige Hinterland von Murcia und die herrlich in die Ebene vor die Berge gebettete Stadt.

Diese Verteidigungsburg stammt aus dem 18. Jahrhundert und hat eine lange Geschichte. Ursprünglich stand hier einer der typischen Wehrtürme, wie sie vom 15. bis ins 16. Jahrhundert entlang der Küste gegen Piratenangriffe errichtet wurden. Die ursprüngliche Festung wurde 1596 bei einem Erdbeben zerstört und später der Turm von Berbern abgerissen.

Castillo San Juan, Aguilas (Murcia)

Die restaurierte und 2009 wieder eröffnete Festung besteht aus verschiedenen Teilen: Der Batterie von San Pedro mit echten alten Kanonen, dem Munitionslager El Polvorín, dem Haus des Gouverneurs, Casa del Gobernador, und einer Aussichtsplattform über dem Meer. 

Abends kann man die Festung von fast überall in der Stadt schön erleuchtet auf dem Felsen thronen sehen. Das Gelb des Mauerwerks leuchtet herrlich satt vor dem dunkelblauen Nachthimmel. Die Stadt liegt am Fuße des großen Felsen.
 
Man kann vom Stadtzentrum innerhalb von 20 min über die Straße Calle Murillo und Calle de los Milagros durch enge Gassen über eine schöne steile Treppe hinauf laufen und oder auch mit dem Auto direkt vor die Festung fahren. Das Museum ist auch für Behinderte leicht zu erreichen, da ein Fahrstuhl bis hinaufführt. Im Sommer gibt es eine schöne Bar unter freiem Himmel, wo man die frische Meeresluft genießen kann.
 

Öffnungszeiten und Preise:

Dienstag bis Freitag: 11 bis 13.30 und 16 bis 18 Uhr.
Samstags, sonntags und Feiertage: 11 bis 14.30 und 16 bis 18 Uhr.
Montag: geschlossen
 
Eintritt: 2 €
Kinder, Studenten und Senioren: kostenlos. 

Sehenswerte Baudenkmale und Gebäude

An der Hauptstraße, die zum Hafen führt, steht ein altehrwürdiges Stadthaus, das ehemalige Casino, wo sich im Erdgeschoss heute eine urige Bar im 1920-er Jahre Design und im Obergeschoss Kulturräume befinden. Das wunderschöne Haus wurde zwischen 1894 und 1895 errichtet und besticht nicht nur durch seine Architektur im besten Jugendstil, sondern auch mit seinen fantastischen Wand- und Deckenmalereien. 

Altes Casino Aguilas (Murcia)

Der schönste Platz im Ort ist die zentral gelegene Plaza de España, wo sich acht wichtige Straßen des Ortes treffen. Einige sind beliebte Einkaufsstraßen und daher ist hier immer etwas los, denn nach dem Shoppen kommt man hier gern zusammen, um Kaffee zu trinken oder ein bisschen auf der Parkbank zu sitzen und den Tauben beim Baden im Springbrunnen zu zuschauen. Rund um den Platz stehen etliche tolle historische Bauwerke aus der Glanzzeit von Aguilas, als die Stadt von den Briten als Umschlagplatz für Eisenerz genutzt wurde.

Plaza de España wurde 1874 errichtet und hat noch viel vom alten Charme bewahrt. Das liegt vor allem an dem jahrhundertealten Ficus - ein riesiger aus Brasilien stammender Baum, der am Platz steht und so dicke Äste hat, das diese gestützt werden müssen. Leider ist der Baum nicht ganz ungefährlich und soll gefällt werden, weil er altersschwach ist. Aber auch das alte Rathaus (Ayuntamiento), das an der Südseite des Platzes steht, ist beachtenswert. Seine Fassade im Neo-Mudejar-Stil verbindet viele arabische Elemente mit dem Historismus der damaligen Zeit. Es ist schön restauriert worden und kann in aller Ruhe von den vielen Kaffeetischen aus betrachtet werden, die an der Plaza stehen.

Ayuntamiento de Aguilas (Murcia)

Die Region Murcia steckte voller Bodenschätze wie Erz, Blei und Silber, die hier in Minen unterirdisch abgebaut wurde. Etliche Küstenabschnitte wie die Strände von Villaricos am Fuße der Sierra Almagrera waren Bergbaugebiet.

Águilas wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine regelrechte Kolonialstadt Englands. Denn in die Stadt investierten wohlhabende Briten, die von hier Eisenerz verschifften. Sie ließen Laderampen (Embarcadero del Hornillo), Eisenbahnlinien und etliche herrschaftliche Bauwerke errichten. Aus dieser Zeit der Industrialisierung Anfang des 20. Jahrhunderts stammt auch die historische Markthalle an der Plaza de Abastos. Der lange Einfluss der Engländer ist noch heute erkennbar, denn auf dem Friedhof der Briten, dem British Cemetery von 1897, liegen 77 alte britische Industrielle begraben.

Embarcadero del Hornillo, Aguilas (Murcia)

Wer sich für Águilas als Hafenstadt und seine Beziehung zum Meer interessiert, kann sich auch im kleinen Meeresmuseum namens CIMAR umschauen. Das Museum ist kostenlos und liegt nicht weit vom Stadtzentrum. Es gibt ein Aquarium und Einblick in das Leben der Fischer sowie ein typisches Holzboot der Mittelmeerfischer zu sehen. 

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag 11 bis 13 und 17 bis 19 Uhr.

Montags geschlossen.

 

Molinos de Aguilas - Alte Windmühlen

Molino de Sagrera, Aguilas (Murcia)

Zwei wunderschöne Windmühlen mit Flügeln, die wie Segel bespannt sind, stehen auf den alten Hügeln der Stadt und sind umringt von alten Häusern der einstigen Fischergemeinde.

Sehr schick restauriert wurde die Molino de Sagrera mit herrlichem Ausblick auf den Hafen und die Bahia de Levante sowie den Felsen mit Burg und Leuchtturm. Es macht Spaß von der Hafenpromenade aus die kleinen Gassen bis hinauf zu laufen und dort über das Meer zu blicken. 

Die einstigen Getreidemühlen sind zwar heute nicht mehr in Benutzung, aber sie sehen noch recht funktionstüchtig aus. Auch die alten Segel, die damals von der Meeresbrise bewegt wurden, hat man nachgeahmt. Die zweite Mühle, Molino de los Alacranes, befindet sich in Sichtweite der Molino Sagrera, etwa 1 km entfernt. 

Molino de Sagrera, Aguilas (Murcia)

Leuchtturm unter der Burg

Am Fuße der Burg, gleich am alten Handelshafen, steht ein schöner alter Leuchtturm (Faro) an einer Felsspitze, die Punta Negra heißt. Er ist etwa 30 Meter hoch und strahlt etwa 15 Seemeilen weit hinaus aufs Meer.

Der heutige Leuchtturm ersetzt seit 1860 den alten Turm, der als "Weißer Leuchtturm" bekannt war. Es ist ein schöner kleiner Spaziergang entlang am Hafen bis zum Faro, von wo man über die gesamte Bahia de Levante blicken kann. Hier befindet sich auch ein großer Parkplatz und das sehr gute Restaurant Las Brisas mit Blick über den Hafen.

Hochburg des Carnaval - Karneval in Águilas 2016

Águilas Karnevalswoche Ende Januar ist der Höhepunkt des Jahres für die kleine Küstenstadt. Obwohl hier nur rund 34.000 Menschen wohnen, ist dann mächtig etwas los auf den Straßen. Quasi jeder Einwohner und Tausende aus allen Teilen Spaniens zugereiste Touristen feiern die fünfte Jahreszeit. Es werden schrille Kostüme genäht, Masken gebastelt und Bands zusammengestellt, die dann nächtelang durch die Gassen ziehen und auf Plätzen musizieren.  

Karneval in Aguilas (Murcia)

Aguilas feiert schon seit über 200 Jahren Karneval. Die Umzüge zählen neben dem Karneval auf Teneriffa und im andalusischen Cadiz zu den bedeutendsten Karnevalsveranstaltungen in Spanien. Die Stadt bemüht sich, von der UNESCO ihren Karneval als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit anerkennen zu lassen. Bislang hat der Carnaval de Aguilas seit 2015 den Status Fiesta de Interés Turístico Nacional - Fest von nationalem touristischen Interesse - erlangt.

Hier gibt es aktuelle Infos zu den Umzügen und Konzertprogramm für den Karneval in Aguilas 2016. Start ist der 30. Januar und der letzte Festtag am 21. Februar 2016.

Wo essen gehen in Aguilas?

Wer am Meer sitzen will, findet direkt an der Promenade Paseo de la Consitucion viele Restaurants in Strandhöhe. Das Dolce Vita ist zwar eher ein Cafe mit Bar, bietet aber auch Tapas an und hat tolle Sitzplätze unter Schatten spendenden Bäumen.

Ebenfalls sehr gut sitzt man im La Piramide, wo es sehr gutes Essen für wenig Geld und Platz für die ganze Familie mit vielen Tischen direkt gegenüber der Strände gibt.

Im Stadtzentrum, das nur 5 Gehminuten von den Stränden entfernt ist, finden sich noch einige empfehlenswerte Tapasbars, wie das urige El Pimiento mit viel spanischem Charme, das die Einwohner sehr gern besuchen. Achtung, heiße Tapas werden erst ab 20 Uhr serviert. In Spanien isst man ja bekanntlich spät.

Etwas romantischer und edler lässt es sich zu Füßen des Castillo im El Pie Castillo essen. Hier gehen aber fast nur Ausländer hin und Spanier sind selten zu sehen. 

Fotos: Wir danken dem spanischen Fotografen Mario Navarro für die freundliche Überlassung der schönen Landschaftsaufnahmen. Auf seiner Facebook-Seite kann man weitere tolle Fotos aus der Region und der Stadt ansehen.

Ferienwohnung in Torre Pacheco (Roldán)

  • 2 Schlafzimmer
  • Personen 5
  • 1 Badezimmer
  • 63 m² Wohnfläche
  • Internet
  • Gemeinsamer Pool
  • Balkon
  • Grill
  • Lift

Villa in Mazarrón

  • 3 Schlafzimmer
  • Personen 6
  • 2 Badezimmer
  • 2 Toiletten
  • 250 m² Wohnfläche
  • 150 m² Terrasse
  • 200 Garten in m
  • Internet
  • Privater Pool

Ferienwohnung in Torre Pacheco

  • 3 Schlafzimmer
  • Personen 6
  • 2 Badezimmer
  • 2 Toiletten
  • 150 m² Wohnfläche
  • Gemeinsamer Pool
  • Internet
  • Terrasse
  • Garten
X
Geschenkgutschein im Wert von €750!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und gewinnen Sie mit etwas Glück einen 750€ Gutschein für Ihren nächsten Spanien Urlaub.


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie
 Geschenkgutschein im Wert von €750! 
Ferienwohnungen-Spanien.de verwendet eigene Cookies sowie die von Drittanbietern, um unseren Service zu optimieren und Ihnen Werbeangebote anzuzeigen, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind, in dem wir Ihre Navigationsgewohnheiten analysieren. Für Einstellungsänderungen sowie weitere Informationen klicken Sie bitte hier.