Sortiert nach: Teneriffa

Teneriffas zehn beste Strände

La Tejita

 

Eine halbe Stunde zu Fuß und schon ist man im coolen Kitesurfer-Paradies El Medano in Granadilla de Abono. Hier erstreckt sich einer der natürlichsten und größten Strände der Insel, Playa Tejita, am Atlantik entlang.

Zunächst folgt man dem Hauptstrand des Ferienortes und läuft dann weiter zum Montaña Roja (Roter Berg), der am Abend magisch in der Sonne leuchtet.

Nudisten baden gern in der Bucht, die direkt unterhalb des Berges liegt, der Rest des Strandes ist keine FKK-Zone.

Las Teresitas

Obwohl dieser Strand ein künstlicher Sandberg aus der Wüste Afrikas ist, gehört Las Teresitas doch zu den echten Schönheiten auf Teneriffa. Hinter dem breiten Streifen aus feinem Saharasand wachsen schöne große Palmen und es geht überall wunderbar seicht ins warme Wasser hinein.

Zu diesem Strand kommt man nach nach 10 Minuten mit dem Auto von der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife. Man kann auch den Strandbus 910 nehmen. Vor dem Strand liegt der Ort San Andrés, der einmal ein reines Fischerdorf war und wo es noch immer hervorragende Fischrestaurant gibt, die auch von Einheimischen besucht werden. Das ist auf einer Urlauberinsel immer ein gutes Zeichen.

El Duque

 

Dieser elegante Strand mit seinem eleganten Namen heißt übersetzt: Der Herzog! Tatsächlich lässt es sich hier fürstlich baden an der westlichen Spitze der touristisch entwickelten Costa Adeje.

Der Herzog liegt etwas abgeschnitten durch einen Felsen vom Rest der Ferienresorts mit den vielen Hotelburgen und Urbanisationen. Man fühlt sich also regelrecht privilegiert, wenn man hier baden geht und hat seine Ruhe.

Fañabé

 

Nur etwa 10 min entlang am Strand findet man diese schöne Badebucht, die von Hotels eingerahmt wird. An diesen Strand sollte man fahren, wenn man sich einmal im Wassersport ausprobieren möchte. Man kann sich auch an Bord eines Bootes mit Glasboden hinaus zu den schönsten und klarsten Stellen fahren lassen und Teneriffas aufregende Unterwasserwelt beobachten.

El Bollullo

 

Dieser schöne schwarze Lavastrand El Bollullo gehört ohne Zweifel zu den schönsten Stränden der Kanarischen Inseln. Neben La Lejita ist er Teneriffas bester Naturstrand.

Man kann sich dem Strand über die tropische Nordseite der Insel vom Ferienort Puerto de la Cruz nähern, indem man etwa 30 min lang durch die vielen Bananenplantagen fährt. Eine andere Route führt über die Straße TF-5 bei Rincón.

Los Gigantes


 

Dieses Stück wilde Küste auf Teneriffa lässt jeden Besucher regelrecht vor Hochachtung schrumpfen. Die gigantischen Felsen "Los Gigantes" ragen bis zu 800 m hoch und schirmen die Insel vom Meer ab. Die Region ist als etwas vornehmeres Reiseziel bei vielen Langzeiturlaubern beliebt, die hier im Westen von Teneriffa die frische Atlantikbrise und die Sonne genießen. Doch in der Nähe der Felsen hält sich kaum jemand auf. Am besten parkt man das Auto am Ortseingang, läuft dann hinab zum Meer immer an der Küste entlang, bis man zum Strand kommt.

Masca

 

Das Bergdorf Masca gehört zu Teneriffas aufregendsten Naturerlebnissen. Dass das Dorf einen eigenen Strand hat, zu dem man nur zu Fuß oder per Boot gelangen kann, wissen nicht viele. Wer hier von den Bergen hinunter an die Küste durch die tropische Schlucht von Masca gelaufen ist, will nach der dreistündigen Wanderung nur noch im Sand liegen und den Wellen lauschen. Vielleicht einer der Gründe, warum die Badebucht meist voller glücklicher und erschöpfter Wanderer ist?

Playa Jardín

 

Dieser Strand im hübschen Ort Puerto de la Cruz heißt Gartenstrand und man sieht gleich, warum. der auf berühmte kanarische Landschaftsarchitekt César Manrique hat diese Küste mitgestaltet. Er wollte als Kontrast zur dunklen Lavamasse eine wunderschöne tropische Gartenlandschaft erschaffen. Neben den Palmen und dem schwarzen vulkanischen Sand gedeihen heute hier exotische Pflanzen in einem farbenfrohen botanischen Garten.

Las Vistas

 

Dieser wunderschöne goldgelbe Strand heißt Arona und wurde wegen seiner Sauberkeit als Badestrand mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. In Los Cristianos gibt es viele Strände und da will es etwas heißen, wenn dieser familienfreundliche Strand in unserer Liste zuerst auftaucht.

Er ist 850 m lang und es kann in der Hauptsaison etwas voller werden. Doch das Baden ist ideal wegen der geschützten Lage und dem flachen Wasser. Sehr geeignet für kleine Kinder.

 

Benijo

An diesem schönen ruhigen Strand von Santa Cruz de Tenerife den Sonnenuntergang zu beobachten, gehört zu den schönsten Momenten bei einem Inselbesuch. Die steil aufragenden Felsen am Anaga-Gebirge schützen die FKK-Freunde vor Wind und Wetter und den Blicken der Neugierigen, die sich nicht trauen, nackt zu baden. Es ist eigentlich ein Strand für Wassersportler und es gibt einen kleinen Kiosk an der Straße, wo man sich Getränke und Snacks holen kann, um die Batterien wieder aufzuladen.

Artikel Teilen

Kommentare

X
Geschenkgutschein im Wert von €750!
Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie könnten einen Rabatt von 750€ auf Ihren nächsten Urlaub in Spanien bekommen. Wählen Sie aus mehr als 7500 Ferienwohnungen!

 Geschenkgutschein im Wert von €750!