Sortiert nach: Andalusien

Die 10 besten Badestrände in Andalusien

Andalusien ist ein gesegnetes Land, denn mehr als 1000 Kilometer Küste mit tollen Badestränden und Buchten trennen das Land vom Meer. Eine der vielfältigsten Küstenregionen in ganz Europa lockt jedes Jahr Tausende Badenixen, Sonnenanbeter und Naturfreunde nach Andalusien. Gebadet werden kann von April bis in den späten Oktober hinein. 

In Andalusien gibt es eine breite Vielfalt an verschiedenen Badestränden. Ob kleine, romantische Bucht zum Nacktbaden oder luxuriöse lange Badestrände an der Costa del Sol oder steile Felsklippen für den Sprung ins glasklare Meer. Herrlich abwechslungsreich ist das Baden und Schwimmen an Andalusiens schönsten Stränden. 

Hier ist unsere Top-10 der beliebtesten Strände in Andalusien.

Playa El Playazo

 


Los geht es mit unserer Rundreise im schönen Naturpark Cabo de Gata-Nijar in der Provinz Almeria. Hier befindet sich das größte Meeresschutzgebiet Andalusiens mit atemberaubenden Stränden in grandioser Natur. Am Mittelmeer findet man heute kaum noch solche unverbauten Zonen, wo Berge und Natur direkt ans Meer grenzen und weder Hotels noch Ferienanlagen die Sicht verschandeln.

Playa de los Muertos, Las Negras und Playa Genoveses sind die drei berühmtesten Strände in Cabo de Gata. Sie sind ohne Zweifel sehr schön, doch zwei sind ganz besonders hervorzuheben: Playa El Playazo und der majestätische Strand Playa de Monsul sind unsere Favoriten.

Playa Playazo liegt etwa auf der Hälfte der geschützten Küstenlinie vom Cabo de Gata, nicht weit vom Dorf Las Negras. Es ist ein perfekter Ort, um einen Badetag mit Kindern zu verbringen. Der Zugang ist einfach, man kann das Auto direkt neben dem Strand parken. Das Wasser ist seicht und geschützt. Und wie bei allen Stränden am Cabo de Gata findet sich hier eine reichhaltige Unterwasserwelt zum Schnorcheln. 

Playa de Monsul

Playa Monsul ist eigentlich kein Geheimtipp mehr und braucht keine große Vorrede. Der Strand ist perfekt - hat viel Platz, tolle Sanddünen und traumhaft weichen Sand. Kein Wunder, dass Playa Monsul in zahlreichen Hollywood-Filmen, Werbespots und vielen spanischen Spielfilmen als Location mitspielte.

Playa Monsul steht für alles, was man mit Cabo de Gata verbindet. Kilometerweite unberührte Küste so weit das Auge reicht. Eine Landschaft, die man nie so leicht nicht wieder vergisst.

Weitere Infos zu Playa de Monsul.

Playa de la Rijana


Nach einer aufregenden Fahrt durch die Wüstenlandschaften von Almeria weiter Richtung Westen kommen wir in die nächste andalusische Provinz Granada (gleichnamig wie die Stadt) mit der schönen Küste Costa Tropical.

Die Steinwüste weicht Hainen mit Mangobäumen, Avocado-Plantagen und Zitrusfrüchten. Hier ist das Klima etwas feuchter und schon wird die Natur üppiger. Je weiter man nach Westen vorwärts dringt, desto tropischer wirkt die grüne Landschaft. Wer die Küstenstraße nimmt, versteht, warum diese etwa 100 km lange Zone als tropische Küste bezeichnet wird.

Eingebettet zwischen den Bergen der Sierra Nevada auf der einen Seite und dem warmen Mittelmeer auf der anderen, hat sich hier ein tropisches Mikroklima ausgebildet. Die Berge fallen direkt ins Meer ab, wodurch eine fast surreale Landschaft entsteht. Unten an der Küste finden sich viele kleine versteckte Strände und Badebuchten. Statt die Autobahn zu nehmen, lohnt sich eine gemütliche Fahrt auf der alten N-340, die sich zwischen den Felsen entlang windet. Vom Autofenster heraus kann man mit etwas Glück Delfine oder Thunfische auf dem weiten Meer springen sehen.

Nach jeder neuen Kurve tun sich neue wunderschöne Buchten auf. Man kann sich eine aussuchen, wo man ungestört baden kann und keine Menschenseele trifft. Einfach das Auto am Straßenrand abstellen und sich einen Weg hinunter ans Meer suchen. Die beliebtesten Badebuchten haben ausgetretene Pfade. Eine solche Badebucht ist der Playa Rijana in der Nähe des Dorfes Castell de Ferro

 

Weitere Infos zu Playa de Rijana (Englisch)

Playa La Herradura


Die hufeisenförmige Bucht von La Herradura hat ihren Platz in der Liste der besten Strände von Andalusien mehr als verdient. Dieses Badedorf ist ein beliebter Ort für Wassersport und ein Favorit bei Windsurfern. Aber auch Familien können hier einen entspannten Strandtag verbringen. Es gibt viele Restaurants, Bars und alles, was man für einen gelungenen Tagesausflug zum Baden braucht.

Am Strand rechts abbiegen und bis zum Ende der Straße direkt zum Campingplatz fahren. Dies ist der beste Badeplatz für Kinder. Die Felsen bieten Schutz und tolle Reviere zum Schnorcheln. Das Wasser ist hier recht flach und der Clou - es gibt eine schwimmende Badeplattform mit Rutsche und Sprungbrett für die Kinder.

Kurz hinter La Herradura beginnt ein weiteres Meeresschutzgebiet, wo weder gefischt, noch gebaut werden darf. Der Naturpark von Maro-Cerro Gordo schließt Land und Küste gleichermaßen ein. Wegen des Fangverbots haben sich hier einige der besten Schnorchel-Spots entwickelt. Die kleinen, versteckten Buchten liefern ein völlig anderes Bild als das, was man so vom touristischen Postkartenstrand der Costa del Sol mit Sonnenschirmen und Liegestühlen kennt.

Hier im Naturpark sieht es aus, als hätte es nie Tourismus in Spanien gegeben und jede Bucht ist wie eine Neuentdeckung.

Um das landschaftlich schöne Gebiet als geschütztes Revier zu erhalten, ist die Zufahrt mit dem eigenen Auto in den Sommermonate verboten. Dafür pendelt ein kostenloser Shuttle-Bus zwischen Straße, Parkplatz und den größeren und beliebtesten Stränden. Die kleineren Badebuchten sind nur zu Fuß erreichbar, aber dafür weniger besucht. 

Playa de Cantarriján

Ein perfekter Ort, um Zeit und Raum und sich selbst zu vergessen. Playa de Cantarriján gilt bei Insidern als der beste Nacktbadestrand an der andalusischen Küste. Er gehört auf jeden Fall mit zu den schönsten Stränden hier unten im Süden.

Im Sommer ist der Strand von jungen Leuten bevölkert, die sich zufrieden im warmen, weiche Sand aalen, um die perfekte Ganzkörperbräune zu bekommen. Während der Hochsaison kann man den Strand nur mit dem Bus erreichen. Die Anfahrt ist aber ihre Mühe wert, denn die Badebucht ist wirklich himmlisch.

Eine Beach-Bar lockt auch eine recht lebhafte Tanz- und Partyszene an. Es finden Konzerte und Kostümparties statt. Keine Bange, hier geht es typisch andalusisch relaxt und familienfreundlich zu.

Weitere Infos zu Playa de Cantarriján (Englisch)


Playa El Cañuelo

Ein wirklich zauberhafter Strand, der etwas weiter hinter dem Strand von Cantarriján beginnt. Es ist nicht so einfach, die schönste Badebucht auszusuchen, aber unsere Wahl fällt auf Playa el Cañuelo als Favorit.

Das ist der perfekte Familienstrand mit kristallklarem Wasser, Felsen zum Tauchen, Buchten und einer faszinierenden Unterwasserwelt, die man beim Schnorcheln erkunden kann. Wem es zu langweilig ist, nur herumzuliegen, kann eine Wanderung zum nächsten Strand unternehmen und das weite blaue Mittelmeer genießen.

Weitere Infos zu Playa el Cañuelo (Englisch)

Playa las Calas del Pino


Las Calas del Pino heißt auf deutsch Die Kiefernbuchten.  Ein Naturparadies mit duftenden Mittelmeerkiefern, die wohltuenden Schatten spenden. Ein absoluter Geheimtipp und eine Bucht, die  von vielen vorbeifahrenden Reisenden glatt übersehen wird und die man kennen muss. Viele Touristen nehmen diesen Küstenabschnitt nicht wahr, weil sie mit dem Auto vorbeirauschen und von der Straße die ganze Schönheit der Strände nicht sehen können.

Wer es also abgeschieden und einsam mag, ist hier genau richtig. Es gibt keine Shuttle-Busse, die zum Strand fahren und der Zugang zur Bucht ist nur den Einheimischen bekannt. Man muss steil die Küstenberge hinabklettern und natürlich wieder aufsteigen. Aber umso größer ist die Freude und Überraschung, das Meer ganz für sich allein zu haben. Hier herrscht absolute Freiheit und es darf auch nackt gebadet werden.

Weitere Infos zu den Stränden von Nerja

Playa la Caleta de Maro

La Cala de Maro wurde erst kürzlich von Zuschauern im spanischen TV-Sender Antena 3 als Spaniens zweitbester Strand prämiert. Ein Jahr lang durfte abgestimmt werden! Jetzt ist Maro bekannt wie ein bunter Hund.

Wir kennen da aber noch einen weniger bekannten und besuchten Strand, der sich gleich neben dem prämierten Strand befindet und diesem an Schönheit in nichts nachsteht. Hinter der Cala de Maro erstreckt sich die kleinere Badebucht La Caleta de Maro - zum Verwechseln ähnlich ist aber nur der Name. Die Caleta ist viel weniger frequentiert und natürlicher. Wer ein guter Schwimmer ist, kann von der Caleta zur Cala schwimmen und sich dort das bunte Treiben ansehen.

Weitere Infos zu Playa la Cala de Maro.

Playa Cabopino in Marbella

Wer etwas weiter westlich die Küste bis zu den beliebten Urlaubsorten Mijas, Fuengirola und Marbella fährt, findet zwar weniger naturbelassene Stränden, aber darf sich dafür an tollem Service und von hervorragender Badequalität verwöhnen lassen.

Am Cabopino findet sich der wohl beste Strand der beliebten Küstenregion. Hier gibt es unzählige Restaurants, Strandbars und Aktivitäten in Hülle und Fülle. Langweilig wird es hier nie.

Der Strand ist in zwei Abschnitte eingeteilt. Es gibt den familienfreundlichen Cabopino und den Nacktbadestrand an den Artola-Dünen, wo sich auch eine eingeschworene Gay-Community jeden Sommer zum Urlaub machen trifft.

Weitere Infos zur Playa Cabopino.

Playa de Bolonia


Willkommen an der Costa de la Luz, Andalusiens windgepeitschter Atlantikküste, die wunderschön ist und an windstillen Tagen alle Strandträume erfüllt. Dieser Teil Andalusiens wirkt wie von Gestern und Afrika scheint zum Greifen nah.

Die Strände am Atlantik zählen ohne Zweifel zu den Besten in Spanien. Entlang des gesamten Küstenstreifens, der von Tarifa bis zur portugiesischen Grenze reicht, finden sich weite, weiche Sandstrände, Dünen und viel Sonne und Licht. Jeder von ihnen hat eine Medaille verdient.

Es war schwer, den schönsten Strand auszuwählen und nach vielen Tests haben wir uns für die Playa de Bolonia entscheiden. Meilenweit reicht hier der feine goldene Sand und das Wasser ist kristallklar. In den vielen guten Restaurants am Wasser wird frisch gefangener und zubereiteter Fisch angeboten.

Wer das authentische und wenig touristische Spanien sucht und sich von der Zivilisation wegbeamen will, sollte seine Seele am Playa de Bolonia baumeln lassen.

Weitere Infos zu den Stränden von Cadiz.

 

Artikel Teilen

Kommentare

X
Geschenkgutschein im Wert von €750!
Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie könnten einen Rabatt von 750€ auf Ihren nächsten Urlaub in Spanien bekommen. Wählen Sie aus mehr als 7500 Ferienwohnungen!

 Geschenkgutschein im Wert von €750!