Sortiert nach: Alora

Der neue Caminito del Rey in Malaga

 
Der beliebte andalusische Wanderweg Caminito del Rey, auch bekannt als El Camino del Rey (Weg des Königs) ist ab 22. April 2016 wieder eröffnet und ab jetzt können online Tickets gebucht werden.
 
Jedes Jahr im Frühjahr bilden sich lange Schlangen und die Öffnung des Weges ist ein sehnsüchtig erwartetes Ereignis. Mittlerweile hat der Klettersteig entlang einer schwindelerregenden Felswand Abenteurer aus allen Teilen der Welt neugierig gemacht. In diesem Winter haben die Betreiber ein neues Besucherzentrum gebaut, um den Andrang der Touristen besser zu managen. Im Jahr 2016 werden rund 300.000 Tickets verkauft, das heißt, es wird eng auf dem schmalen Pfad. Maximal 1.100 Touristen dürfen pro Tag den Caminito laufen.
 
Schon im ersten Jahr nach der Restaurierung, war der Andrang groß. Schließlich durfte der Weg 15 Jahre lang offiziell nicht betreten werden. Es bestand Lebensgefahr, denn der schmale Pfad entlang an hohen Felsenklippen war akut einsturzgefährdet. Hier haben wir den Caminito noch im Originalzustand gefilmt!
 
Und so sah es aus als der Weg erstmals nach der kompletten Restaurierung neu eröffnet wurde. Wir waren dort und sind die Berge hinter Málaga hinauf gefahren und haben als eines der ersten Teams 2015 hier gefilmt.
 
 
 
 

Historische Infos rund um den Caminito Del Rey

 
Der Caminito wurde ursprünglich zwischen 1901 und 1905 erbaut und war eine Art Lieferantenweg für die beiden Wasserkraftwerke in den Bergen. So konnten die Arbeiter auf beiden Seiten der gigantischen Schlucht El Chorro Material transportiert und auf direktem Weg zu Fuß gelangen. 
 
Erst Anfang der 1920er Jahre wurde der Pfad offiziell als Königsweg nach dem abenteuerlustigen spanischen König Alfonso XIII benannt, der ihn höchstpersönlich in seiner gesamten Länge entlang wanderte. Seit dieser Zeit ist der Camino so etwas wie ein von Menschenhand geschaffenes Naturwunder in Spanien.
 
Die Schlucht El Chorro (La Garganta del Chorro) ist eine beeindruckender Landschaft, wo sich riesige Felswände bis zu 400 m hoch auf drei Kilometern Länge an einem engen Flusstal entlangziehen. El Chorro kann man in etwa mit "Strahl" übersetzen; denn das ist genau das, was das Wasser macht, wenn es sich als Wasserstrahl durch das enge Nadelöhr im Felsen zwängt. Der gewaltige Höhenunterschied zwischen den beiden Stauseen an den Enden der Schlucht wird genutzt, um aus dem herabstürzenden Wasser Strom zu erzeugen. Das war damals ein revolutionäres Energiekonzept und eine Meisterleistung der Ingenieurskunst.
 
Doch nicht nur der Stausee und die enorme Kraft der Wassermassen hat die Menschen in den Bann gezogen. Der extrem schmale Pfad El Caminito del Rey wurde schnell zur Hauptattraktion im El Chorro. In schwindelerregender Höhe hatte man diesen Weg an riesigen Felswände erbaut. Bis heute hängt der Weg dort spektakulär in luftiger Höhe, so wie Rambo am Felsen baumelte. 
 

Helden der Vergangenheit - Erbauer des Caminito del Rey

 
Der Weg wurde aus einem Gemisch aus Sand und Zement erbaut und mit Eisenstangen und Haken an der Felswand verankert. Eine einfache Stange als Geländer sollte vor dem Absturz in die tiefe Schlucht retten. Im Laufe der Jahre verfiel der Caminito langsam und die Eisenstangen brachen ab oder rosteten in der Luft. Mehrere Abschnitte des Weges bestanden nur noch aus losem Schutt und Resten von Beton. Es war lebensgefährlich, hier noch entlang zu laufen. Im Jahr 2000 wurde der Caminito offiziell geschlossen, nachdem mehrere Menschen in den Tod gestürzt waren.
 
Aber gerade das Risiko machten den Weg als Mutprobe zu einer echten Legende. Kletterer und Adrenalin-Junkies aus aller Welt spazierten hier entlang, meist mit Kameras bestückt, um ihr Abenteuer zu filmen. Schnell machte der Caminito el Rey im Netz die Runde als "weltweit gefährlichster Wanderweg" und lockte immer mehr Abenteurer an. Viele von ihnen bedauern es, dass ihr wilder Caminito nun touristenfreundliches und kalkulierbares Risiko für die Allgemeinheit restauriert wurde. 
 
Die andalusische Provinzregierung hatte schon vor vielen Jahren angekündigt, den Weg restaurieren zu wollen. Doch erst Ende 2013 wurde daraus etwas und die lokalen Behörden und die Provinz Malaga teilten sich die Baukosten von 2,5 Millionen Euro.
 

Online-Tickets und Buchung für den Caminito del Rey

Tickets können nur online reserviert werden und zwar genau hier. Der Einritt für den Weg kostet nun maximal 10 Euro pro Person. Wer den Weg mit Rücktransport des Bus-Shuttles buchen möchte, zahlt 11,55 Euro. 
 
Auf der Website wird der Besucherstrom so organisiert, dass das Ticket nur an bestimmten Tagen und zu bestimmten Zeiten gilt. Man muss also gut planen und sich schon jetzt entscheiden. Das Buchungsformular zeigt auch an, wie viele Plätze noch zur Verfügung stehen, wenn man Tickets für eine Gruppe oder als Familie buchen möchte.
 
Wählen Sie ein Datum, eine Uhrzeit und den Startpunkt (Ardales oder El Chorro). Sie müssen Ihren Namen und eine Passportnummer oder andere ID-Nummer angeben. Die Tickets werden dann per E-Mail an Sie geschickt. Sie drucken das Ticket selbst aus. Denken Sie unbedingt daran, ihre Identität (Reisepass oder Ausweis) vor Ort zu beweisen.  

Daher sollen jeweils Gruppen mit bis zu 50 Leuten gebildet werden, die gleichzeitig eingelassen werden. Jede halbe Stunde darf die nächste Gruppe hinein.
 
Diese Buchungspraxis bei großen Besucheranstürmen hat man am Caminito del Rey von der Alhambra in Granada übernommen. Die maurische Burg ist das meistbesuchte Bauwerk Spaniens.
 

Öffnungszeiten und Daten:

Zur offiziellen Eröffnung des Weges gelten folgende Besuchszeiten:
 
Vom 25. Oktober bis zum 26. März von 10:00 bis 14:00 Uhr.
Vom 27. März bis zum 24. Oktober von 10:00 bis 17:00 Uhr.
Geschlossen am 24., 25., 31. Dezember und 1. Januar. 

Caminito Del Rey - Länge, Strecke, Gefahren

 
 
 
Die Gesamtstrecke des neuen Caminito del Rey ist 7,7 km lang. Man kann zwischen zwei Startpunkten wählen und den Weg von der nördlichen Seite über den Ort Ardales gehen oder von der südlichen Seite aus über Álora/El Chorro.
 
Obwohl es sich um die gleiche Route handelt, gibt es Unterschiede zwischen beiden Varianten, vor allem bei den zu überwindenden Höhenniveaus. 
 

Álora

 
Wer mit dem Zug anreist, sollte diese Richtung des Weges wählen. Es ist die schwierigere Strecke, weil es vor allem bergauf geht. Auf dem etwa 7 km langen Weg können einige hundert Meter Gefälle schon eine ganze Menge ausmachen.
 
Die geschätzte Dauer für die gesamte Wanderung vom Start bis zum Ziel sind für diese Route 5 Stunden. Für die andere Strecke von Ardales aus benötigt man nur 4 Stunden
 
 
Vom Bahnhof läuft man etwa 1,5 km zu Fuß bis zum ersten "Zollhäuschen" des neuen Camino, wo man sein Ticket vorzeigen muss. Es geht am alten Campingplatz vorbei und immer den Schildern nach. Ab der Einlassschranke führt der Weg etwa 8 km lang zunächst steil bergauf in Richtung der Bahngleise und durch einen Tunnel.
 
Jetzt beginnt die eigentliche Wanderung auf dem Caminito an seinem höchsten Punkt, wobei die geradesten Abschnitte durch den Desfiladero de los Gaitanes führen und man über die berühmte Hängebrücke am Balconcillo de los Gaitanes läuft, der einer der Höhepunkte des Camino ist. Unten rauscht das Wasser durch die Schlucht. 
 
Ab hier geht es rund 3 km lang eng an dem berühmten schmalen weg entlang der abfallenden Felsklippen, bis man den nächsten Kontrollpunkt erreicht. Sobald man unten im Tal Valle del Hoyo angelangt ist, wird die Route recht einfach und schlängelt sich auf rund 2,7 km bis zum Ende des Weges in herrlicher Landschaft dahin. Im Frühjahr blühen hier viele bunte Blumen und das Tal ist üppig mit Bäumen bewachsen, zwischen denen sich der Fluss sanft hindurch schlängelt. Der Wanderweg endet kurz vor dem See am Ufer bei Ardales
 
Für den Rückweg kann man entweder wieder den Caminito zurück laufen oder in den Ort Ardales weiterlaufen, von wo Shuttle-Busse zurück nach El Chorro fahren. (Siehe unten)

Ardales - Nordzugang zum Caminito del Rey

 
Dies ist die einfachere der beiden Wege, da man immer dem Flusslauf stromabwärts folgt. Diese Strecke dauert eine Stunde weniger. Die Route beginnt direkt an der Zufahrtsstraße MA-444, die sich filmreif rund um die Ardales-Seen windet. Man kann von verschiedenen Punkten von hier aus auf den Caminito stoßen. Allerdings muss man auf die andere Seite des Berges gelangen.
 
Es gibt einen kleinen Tunnel, der sich direkt neben dem Imbissrestaurant des Aussichtspunktes (Mirador) befindet, direkt vor der Talsperre Conde de Guadalhorce. Der Tunnel ist kurz, aber man muss weiter an das andere Ende laufen (etwa 2,5 km). Der Pfad ist landschaftlich wunderschön, gut ausgeschildert und folgt dem Flusslauf bis zum Zugang des Caminito.
 
 
Es gibt einen zweiten größeren und längeren Tunnel, der sich nahe des Restaurants am Mirador (Aussichtspunkt) befindet. Dieser Tunnel ist länger als der oben beschriebene, aber man spart Zeit. Als wir dort waren (März 2015) gab es noch kein Licht. Taschenlampen sollte man mitbringen.
 
Wenn man den Caminito erreichen will, ohne durch Tunnel zu laufen, kann man auch die Berge überqueren und hinunter zum Fluss klettern. Einfach dem Pfad folgen. der hinter dem Mirador entlang geht. Kann man nicht verpassen!
 
Die Ticketkontrolle befindet sich direkt neben dem alten Wasserkraftwerk. Sobald man durch die Kontrolle gegangen ist, verengt sich der Pfad schnell und steigt an, bis man das Valle del Hoyo erreicht hat.
 
Der alte Caminito wurde an vielen Stellen so weit wie möglich erhalten und der neue Pfad führt direkt darüber hinweg. Es besteht überwiegend aus Holzplatten, die durch Träger gestützt sind, die fest in den Fels gebohrt wurden. Der nur einen Meter breite Weg bietet mehrere spektakuläre Ausblicke unter anderem durch einen transparenten Glasboden.
 
Den größten Nervenkitzel erlebt man beim Überqueren der Hängebrücke, die über dem Balconcillo de los Gaitanes verläuft. Das ist nichts für schwache Nerven und wer nicht höhentauglich ist, bekommt beim Blick hinunter in die 100 m tief abfallende Gaitanes-Schlucht leichte Schwindelattacken.

Das sollte man beachten!

  • Wer schwache Nerven hat und nicht schwindelfrei ist, sollte den Caminito nicht gehen.
  • Beim Zutritt bekommt man einen Helm, der die ganze Zeit getragen werden muss.
  • Es gibt weder Toiletten noch andere Einrichtungen auf der Wegstrecke.
  • Trinkwasser und Snacks mitbringen.
  • Bei Anreise mit dem Zug, Tickets für den Zutritt zum Weg über Álora aus buchen!
  • Der alte Bahnhof El Chorro wird umbenannt in El Chorro - Caminito del Rey.
  • Kinder müssen zu jeder Zeit begleitet werden und älter als 8 Jahre sein.
  • Der Weg wird bei zu starkem Wind (mehr als 35 km/h) geschlossen
  • Die Wanderung verläuft nur in eine Richtung und ist KEIN RUNDWEG. Man beginnt an einem Ort und kommt an einem anderen an.
  • Es gibt einen Bus-Shuttle, der beide Enden des Weges verbindet. Busse fahren alle halbe Stunde und das Ticket kostet 1,55 Euro
  • Der Bus vom El Chorro fährt am Kreisverkehr ab, der sich vor dem Bahnhof befindet.
  • Der Bus von Ardales fährt ab vom El Sillón del Rey (Königsstuhl). Dieser liegt ein paar hundert Meter entfernt vom Imbissrestaurant. Der Sillón del Rey ist ein Tisch und Sessel aus Stein, die zur Eröffnung des Stausees für den König errichtet wurden.
  • Es kann passieren, dass der Weg plötzlich wegen Unwetter und vor allem bei starkem Wind gesperrt wird. Dann sind die Tickets für den Tag passe! Unbedingt morgens die Website anschauen und die aktuellen Hinweise prüfen.

 

Anreise zum Caminito del Rey: Mit dem Auto

Von Málaga aus gibt es zwei Möglichkeiten, um nach El Chorro zu kommen. Man fährt über Álora oder Ardales. Der schnellste Weg führt über Ardales. Dazu fährt man bei der Ausfahrt aus Málaga auf die A-357 nach Norden in Richtung Cártama. Hier auf der Autobahn 65 km lang fahren. Man fährt ein Stück am Dorf Ardales auf der linken Seite vorbei und muss jetzt die Augen aufhalten, denn nun geht eine Landstraße scharf nach rechts ab. Sie heißt M-442/Ardales /MA-5403 /El Chorro.

Jetzt gleich wieder links auf die Landstraße MA-444 abbiegen, die sich nun um die Talsperre des Guadalhorce herumwindet und durch eine traumhafte Landschaft führt. Folgen Sie dieser Straße rund um den See. Sie kommen schließlich an eine Kreuzung kommen, wo es nach einer scharfen Wende nach rechts in Richtung Dorf El Chorro geht.

Wer den Caminito del Rey von der Seite von El Chorro aus erlaufen will, fährt einfach die Straße weiter, die jetzt bergab geht und um den Wald herumführt. Nach ca. 5 km, geht es wieder heraus aus dem Wald kommen und man bekommt schon ein paar Stellen des Caminito und des Stausees El Chorro zu sehen.

Folgen Sie den Schildern bis zum Dorf. Dazu müssen Sie die schmale Landstraße über den Stausee fahren.

Anfahrt von Ardales aus: 

 
Folgen Sie der obigen Wegbeschreibung, aber statt nach rechts ins Dorf El Chorro zu fahren, bleiben Sie auf der MA-444 und fahren Sie am Campingplatz und den Badestellen am See vorbei.
 
Kurz vor einen kleinen Tunnel, biegen Sie scharf nach rechts auf eine unbefestigte Forststraße ab. Hier ist das Restaurante El Mirador ausgeschildert. Fahren Sie ein paar hundert Meter und suchen Sie einen Parkplatz. Man kann überall parken. Der Tunnel ist deutlich erkennbar und ausgeschildert.
 
Es sollen hier künftig zwei große Parkplätze entstehen. Hinweise zum Wandergebiet, Ausschilderung Tipps gibt es hier.
 
 

Mit dem Zug aus Málaga nach El Chorro - Caminito del Rey 

Es gibt derzeit nur zwei Züge, die täglich aus Malaga vom Bahnhof Maria Zambrano nach El Chorro - Caminito del Rey fahren. Der erste Zug fährt um 10:05 Uhr los und in Richtung Ronda und der zweite um 16:48 Richtung Sevilla Santa Justa. Die Fahrtzeit beträgt 40 Minuten und ein Fahrschein kostet 6 €. 

Es gibt drei Züge, die von El Chorro zurück nach Málaga fahren. Sie fahren um 9:33, 15:03 und 18:03 Uhr von El Chorro ab. 

Es sollen künftig weitere Züge eingesetzt werden. Weitere Informationen erhält man auf der Website von Renfe oder unter Tel: 902 320 320. 

 

Artikel Teilen

Kommentare

X
Geschenkgutschein im Wert von €750!
Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie könnten einen Rabatt von 750€ auf Ihren nächsten Urlaub in Spanien bekommen. Wählen Sie aus mehr als 7500 Ferienwohnungen!

 Geschenkgutschein im Wert von €750!